Neue Lieder und neue Tänze Götz Widmann, Magic Shadows, Adel Tawil

Im neuen Jahr stellt Adel Tawil seine neue Platte live vor. Foto: André HavergoIm neuen Jahr stellt Adel Tawil seine neue Platte live vor. Foto: André Havergo

Osnabrück. Mit Liedermacher-Punk, Schatten-Tanz und Pop beginnt das Jahr 2020.

Er ist der Punk unter den Liedermachern und zeigt dementsprechend lieber den Mittel- als den Zeigefinger. Am Samstag, 4. Januar 2020, kommt Götz Widmann in die Sputnikhalle in Münster. Im neuen Jahr soll es auch ein neues Album geben. Schon im Herbst ist Widmann auf Tournee. Am 15. November ist er im Bastard Club in Osnabrück.

„Eine getanzte Reise in das Land der Schatten“ nennt sich die neue Show des Tanztheaters Magic Shadows, das am 9. Januar in der Bielefelder und am 25. Januar in der Rheiner Stadthalle gastiert. Dieses Mal stellen die Körper der Tänzer eine Geschichte aus dem Wilden Westen dar – mit Wüstenlandschaften und Schießereien.

Sein neues Album „Alles lebt“ ist im Juni erschienen. Im Januar geht Adel Tawil auf Tournee. Am 10. Januar kommt er in die Swiss Life Hall in Hannover und am 15. Januar im Pier 2 in Bremen. Dort wird er seine neuen Lieder vorstellen, aber auch zeigen, dass seine alten Hits noch leben.

Karten erhältlich unter www.deinticket.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN