"Ultimative Freiheit der Tanzkultur" Aus der Kleinen Freiheit in Osnabrück wird am Samstag das Pop Palais

Nach Pop-Perlen fischen die DJs Angelino (links) und Dennis am Samstag bei der Party „Pop Palais“ in der Kleinen Freiheit. Foto: Thomas WübkerNach Pop-Perlen fischen die DJs Angelino (links) und Dennis am Samstag bei der Party „Pop Palais“ in der Kleinen Freiheit. Foto: Thomas Wübker

Osnabrück. Größen, Kuriositäten, Klassiker und Extravaganzen aus dem Pop-Universum landen am Samstag, 22. Juni 2019, auf den Plattentellern der DJs Angelino und Dennis in der Kleinen Freiheit. Sie wollen zeigen, dass in diesem Pop-Universum Begriffe wie "Vergangenheit" und "Gegenwart" keine Rolle spielen.

Angelino und Dennis haben schon auf anderen Partys aufgelegt, wo sie viel Indie, Rock und ein bisschen Hip Hop gespielt haben. „Da haben wir das Phänomen erlebt, dass sich viele Leute Stücke aus dem Pop-Bereich gewünscht haben,“ erzählt Dennis über die Entstehungsgeschichte des "Pop Palais". Also haben die beiden den Beschluss gefasst, eine Party-Reihe zu gründen, bei der Perlen des Pop-Genres zu Gehör kommen.

Da geben sich Bilderbuch und House of Pain die Hand und Earth, Wind & Fire werden von den Spice Girls abgelöst. „In aktueller Musik gibt es auch viele Anleihen aus anderen Sparten und alten Songs“, sagt Dennis und führt als Beispiel Pharrell Williams an, der den Funk wieder in den Pop gebracht habe. Ein Qualitätsmerkmal für gute Musik sei für ihn auch, dass Bands keine One-Hit-Wonder seien, sagt Dennis.

Da im "Pop Palais" mit Perlen gehandelt wird, fällt Trash wie „Coco Jumbo“ unter den Tisch, sagt Angelino. „Aber es gibt Platz für Experimente.“ Er erzählt, dass er zur Prime Time, als die Tanzfläche in der Kleinen Freiheit voll war, schon mal das langsame Stück „Wicked Game“ vom Chris Isaak gespielt hat. Normalerweise ist das ein klassischer Party-Stopper. Aber an jenem Abend hätten die Leute eng getanzt und im blauen Nebel auf der Tanzfläche zusammengefunden. Am Samstag findet die Party übrigens bereits zum fünften Mal statt.

„Im 'Pop Palais' herrscht eine sehr positive Stimmung. Die Leute tanzen miteinander“, sagt Dennis. Zwar werde nicht unbedingt Disco-Fox oder Standard getanzt, verboten sei es aber nicht. „Es ist die ultimative Freiheit der Tanz-Kultur“, setzt Angelino dem Ganzen die Krone auf. Bei ihrer Party werde zwar die Pop-Intelligenz gefeiert, aber es soll auch nicht zu theoretisch sein. „Es ist eine Gefühlssache. Die Leute merken, wohin die Reise geht“, sagt Dennis. Es sei nicht wichtig, dass die Gäste die Stücke kennen, die er und Angelino spielen. „Das Motto ist: Kopf aus, Beine an.“ Im Grunde gehe es bei der Party um tanzbare Gute-Laune-Musik, bringen es die beiden DJs auf den Punkt.

Die Party „Pop Palais“ beginnt am Samstag, 22. Juni 2019, um 23 Uhr. Eintritt: 5 Euro.

Was sonst noch läuft

Mallorca Party mit Ikke Hüftgold und Honk, Alando Palais, Fr., 21. 6., 22 Uhr: Wer nicht nach Malle fliegen kann, wird am Freitag mit Ballermann-Musik im Alando versorgt. Ikke Hüftgold und Honk stehen dort auf der Bühne. 
Tyso Black Music Festival und Reggaeton Fiesta Open Air, Neo Club, Sa., 22. 6., 23 Uhr: Nach erfolgreichen Clubnächten in 20 deutschen Städten, der Schweiz, Belgien und der Türkei kommt die nächste Tyso-Ausgabe zur Pagenstecher Straße. Im Neo Club Bahia-Beach Club gibt es derweil die Reggaeton Fiesta.
Gleis, Skatehalle, Sa., 22. 6., 23 Uhr: Bei der Techno-Party mit Partykumpel feat. Man at Arms & Tiko und anderen geht ein Euro vom Eintritt (8 Euro) an die Skatehalle, um neue Projekte und Bauarbeiten zu finanzieren.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN