"Wer ist schneller als die Omas?" 28 Teams starteten beim Help-Age-Staffellauf am Rubbenbruchsee

Los geht's; Für den guten Zweck ging es für die Läufer rund um den Rubbenbruchsee. Foto: Thomas OsterfeldLos geht's; Für den guten Zweck ging es für die Läufer rund um den Rubbenbruchsee. Foto: Thomas Osterfeld

Osnabrück. Der Firmen-Staffellauf von Help Age führte am Samstag rund um den Rubbenbruchsee. Natürlich für den guten Zweck, in diesem Fall das Projekt "Jede Oma zählt" für alte Menschen weltweit.

Von 32 angemeldeten Teams waren 28 vor Ort, als der Startschuss fiel. Ob dezent in Braun wie die Läufer von Kaffeepartner oder auffällig wie die von Piepenbrock (Orange) und Lega S (Pink): Die Teams von Unternehmen, Vereinen und Schulen waren alle adrett und einheitlich gekleidet und somit als jederzeit leicht zuzuordnen.

In Rot ging das Team der Sparkasse an den Start. Hier fiel es nicht schwer, genügend Sportler zu finden, berichtet Läufer Hartmut Nagel: "Bei insgesamt rund 1100 Mitarbeitern kein Problem." Im vergangenen Jahr war mit Nancy Plaßmann sogar ein Vorstandsmitglied der Osnabrücker Sparkasse dabei gewesen. "Sie hat dieses Mal leider keine Zeit", so Nagel. 

Den ersten Platz belegte die "Jede Oma zählt"-Laufgruppe vor dem OKE-Team auf zwei und Sinnot Dentaltechnik auf drei. 

Um zu lachen reichte die Puste noch: Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei dem Firmenlauf zugunsten von Help-Age. Foto; Thomas Osterfeld



Wie immer beim Help-Age-Firmen-Staffellauf bildeten die Teams je zwei Gruppen. Eine startete nach links, eine nach rechts um den Rubbenbruchsee. Jeder Läufer hat einen festen Partner, den er je nach Tempo auf der Strecke trifft. Von diesem Punkt laufen beide zurück, sodass der schnellere weiter laufen muss als sein langsamerer Gegenpart. 

Lutz Hethey von Help Age freute sich über den großen Zulauf. Er bezifferte die Teilnehmerzahl auf rund 300 Personen, "wenn man die Reserveläufer mitzählt." 

Hethey wies daraufhin, dass in wenigen Monaten die nächste große Laufveranstaltung ansteht: Am Samstag, 31. August findet am selben Ort der 4. Osnabrücker 6-Stunden-Lauf statt. Prominente Teilnehmer werden sein: Tagesschausprecher Thorsten Schröder, Schauspielerin Annika Ernst und Jan Fitschen, Europameister über 10.000 Meter im Jahr 2006.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN