Gesamtschule Schinkel rüstet auf Neues Licht für die Tischtennisplatten in der Pausenhalle

Von Rica Ostendarp und Bennet Empen

So macht Tischtennisspielen wieder Spaß: Nikolai Schnell (links) und Hans Scholle (ebm) testen in der Pausenhalle der Gesamtschule Schinkel die neue Beleuchtung. Foto: Michael GründelSo macht Tischtennisspielen wieder Spaß: Nikolai Schnell (links) und Hans Scholle (ebm) testen in der Pausenhalle der Gesamtschule Schinkel die neue Beleuchtung. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Schwaches Licht bei den Tischtennisplatten? Das war bisher Alltag in den Pausen der Gesamtschule Schinkel (GSS) in Osnabrück. Diesem Problem haben sich jetzt erfolgreich vier Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit Hans Scholle, Ausbilder bei der Firma ebm, gestellt.

Mit drei Technikkursen versucht die GSS den Schülern technische Berufe näher zu bringen. Vor vier Jahren entstand eine Partnerschaft zwischen der GSS und dem Osnabrücker Unternehmen ebm, einem Spezialisten für Elektrotechnik-Großprojekte. Seitdem wurden zwei Vorhaben verwirklicht: Zum einen der Bau von E-Karts und im vergangenen Jahr ein selbstgebauter Spieleautomat für die Pausen. Nun ist das dritte Projekt fertiggestellt: Eine neue Innenbeleuchtung für die Tischtennisplatten.

Foto: Michael Gründel

Die vier Schüler und Schülerinnen Nils Hoffmann, Nikolai Schnell, Yasmin Hammel und Noah Blume sind in diesen Technikkursen und haben sich schon des Öfteren engagiert. Vor gut einem halben Jahr kam dann die Idee für ein neues Projekt auf. Der Bereich der Tischtennisplatten im Hauptgebäude habe endlich heller werden müssen. Die älteren Rasterleuchten waren zu dunkel. Also schlossen sich die vier Jugendlichen mit ihrem Partner ebm zusammen. Ein halbes Jahr später sind die vier Tischtennisplatten in helles Licht gehüllt.

Energieverbrauch hat sich halbiert

Bei der Inbetriebnahme äußerte sich Schulleiter Udo Cronshagen begeistert über das Projekt; und berichtete auch, wie umweltschonend die Lampen sind. Durch die neuen LED-Lampen wird im Vergleich zur alten Beleuchtung mehr als die Hälfte der Energie eingespart.

Hinten eine alte Rasterlampe, vorne eine der neuen LED-Lampen. Foto: Michael Gründel

Schwerwiegende Probleme traten nicht auf. Nur einmal ist bei der Installation eine Lampe kaputtgegangen, sagte Nikolai beim Pressetermin. Yasmin ist ebenfalls sehr zufrieden:

"Wir waren immer ein klasse Team."

Über die erneute Zusammenarbeit ist auch die ebm-Personalentwicklerin Gabriele Brümmer hoch erfreut: „Wir haben auch schon kleinere Ideen für das neue Schuljahr sammeln können!“   


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN