zuletzt aktualisiert vor

Hommage an Minimalisten Fantastisch: Joachim Raffels „Drone for LaMonte Young“ im Osnabrücker Schloss

Das Trio Namu 3 interpretierte mit Studenten Joachim Raffels „Drone for LaMonte Young“.Foto: Hermann PentermannDas Trio Namu 3 interpretierte mit Studenten Joachim Raffels „Drone for LaMonte Young“.Foto: Hermann Pentermann

Osnabrück. Ein 14-köpfiges Ensemble stellte sich in den Dienst der Minimal Music und des Experiments. Zusammen mit Studierenden der Universität und der Hochschule Osnabrück interpretierte das Trio Namu 3 erstmals ungekürzt die Komposition „Drone for LaMonte Young“ von Joachim Raffel.

Das Publikum im Musiksaal des Schlosses wird schon lange vor Konzertbeginn von einem eintönigen Dauerton begrüßt. Im Scheinwerferlicht sitzt eine junge Frau im Schneidersitz und entlockt einem indischen Harmonium mit stoischer Gleichmütigke

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN