Reaktion auf die Europawahl Osnabrücker Jugendparlament fordert Stellungnahme von Oberbürgermeister Griesert

(v.l.) Justus Kühn, Florian Nils Hehmann, Lars Düsterberg und Marlon Seidel sprechen über ihre Motivation für das Jugendparlament(v.l.) Justus Kühn, Florian Nils Hehmann, Lars Düsterberg und Marlon Seidel sprechen über ihre Motivation für das Jugendparlament
Stella Essmann

Osnabrück. Bei der Europawahl waren die Grünen mit 33,26 Prozent die stärkste politische Kraft in der Stadt Osnabrück. Die Mitglieder des Jugendparlaments sind sich nun einig gewesen: Da hat sich etwas Grundlegendes verändert. Sie fordern eine Stellungnahme von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert.

Zur 16. Sitzung des Osnabrücker Jugendparlaments sind 13 von 25 Mitgliedern gekommen. Zu wenig, um einen Beschluss fassen zu können, aber genug, um Fragen zum Etat und zum Radverkehr zu klären. Außerdem diskutierten die Jugendlichen, ob sie

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN