zuletzt aktualisiert vor

Malen für die „Babys“ Osnabrücker Kita und Kunstschule gehen Partnerschaft ein

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. 18 Kinder der Kindertagesstätte Schölerberg besuchten jetzt die Kunstschule am Johannistorwall. Dort malten sie Bilder für die Krippenkinder, die nach Abschluss der Bauarbeiten an dem Gebäude der Kita dort einziehen werden. Mit dem Besuch wurde zudem der Grundstein für eine Kooperation der Kindertagesstätte und der städtischen Musik- und Kunstschule gelegt.

Sevdegül (6) und Peter (5) malen gemeinsam eine sonnige Landschaft auf eine Leinwand. „Das ist für die Krippe“, erzählt Sevdegül. Peter ergänzt: „Da kommen Babys hin.“ Beide Kinder meinen, die Babys sind drei Jahre alt, wenn sie in die Krippe kommen. Etwas jünger sind sie schon. Das bedauert Peter. Er würde gerne mit ihnen Fußball spielen.

Sevdegül und Peter kommen im Sommer in die Schule. Sie haben sich aber sofort gemeldet, als gefragt wurde, welche Kinder in die Kunstschule fahren wollen, um die neue Krippe zu verschönern.

Im Moment wird die Kindertagesstätte Schölerberg noch umgebaut. Das Ende der Bauarbeiten ist für Mitte oder Ende April anvisiert. Dann sollen auch die „Babys“ dort einziehen. Die Bilder sollen im Schlafraum der Krippenkinder hängen, sagen die Erzieherinnen Judith Boberg und Yvonne Quebbemann.

Von der geplanten Kooperation der Kindertagesstätte und der Kunstschule profitieren Sevdegül und Peter nicht mehr.

In Zukunft sollen regelmäßig Kinder von der Kita an der Iburger Straße in die Räume am Johannistorwall kommen. „Die Kunstschule ist auch offen für andere Kindergärten“, sagt Kunstpädagogin Nele Jamin. Bei Interesse können sie sich unter der Nummer 0541/3233254 melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN