Ein Bild von Arne Köhler
17.05.2019, 18:01 Uhr KOMMENTAR

Alles auf Anfang im Osnabrücker Haus Tenge

Ein Kommentar von Arne Köhler


Ein Passant schaut durch ein Fenster in das leerstehende Haus Tenge, in dem einst das "la vie" beheimatet war. Foto: Michael GründelEin Passant schaut durch ein Fenster in das leerstehende Haus Tenge, in dem einst das "la vie" beheimatet war. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Das Drei-Sterne-Restaurant „la vie“ ist schon länger Geschichte. Nun stellt sich heraus, dass auch die Pläne, im Haus Tenge ein „Restaurant für alle“ zu eröffnen, inzwischen in die Schublade gewandert sind. Was diese Nachricht für die Osnabrücker Gastronomielandschaft bedeutet, muss sich erst noch zeigen. Ein Detail stimmt aber optimistisch. Ein Kommentar.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN