Stadtbibliothek Osnabrück feiert 150-jähriges Jubiläum mit Tag der offenen Tür Bibliothek als "Dritter Ort"

Zum Verweilen lädt der neue Lesegarten der Stadtbibliothek Osnabrück ein. Foto: Jörn MartensZum Verweilen lädt der neue Lesegarten der Stadtbibliothek Osnabrück ein. Foto: Jörn Martens

Osnabrück . Mit einem Tag der offenen Tür unter dem Motto "Open House - Entdecke die Stadtbibliothek" feiert die Stadtbibliothek Osnabrück am 25. Mai ihr 150-jähriges Bestehen mit einem bunten Programm für Jung und Alt. Zudem bietet der neue Lesegarten einen zusätzlichen Platz zum Treffen, Lesen und Verweilen.

Vier Liegestühle, zwei Tische mit vier Bänken sowie zwei Bänke mit Rückenlehnen - so sieht das Mobiliar des frisch eröffneten neuen Lesegartens der Stadtbibliothek Osnabrück aus. Idyllisch unter Bäumen nahe dem "Platz des Westfälischen Friedens" platziert, werden die neuen Sitzgelegenheiten bereits von einigen Leuten genutzt, die dort das gelegentlich schöne Maiwetter genießen, sich unterhalten oder einfach nur ausruhen wollen. Bibliothek als "Ort der Begegnung" - mit diesem Anspruch passt der Lesegarten ins Konzept der Stadtbibliothek, die zwanglose Kontake im öffentlichen Raum fördern will und sich neben Wohnung und Arbeitsplatz bzw. Schule als "Dritter Ort" versteht. 

Mit Menschen ins Gespräch kommen, die Möglichkeiten und Angebote der Stadtbibliothek kennen lernen und ausprobieren, das ist auch das Ziel des "Tages der offenen Tür", der am Samstag, den 25. Mai anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Stadtbibliothek Osnabrück stattfindet. Unter dem Motto "Open House - Entdecke die Stadtbibliothek"  ist die Stadtbibliothek von 10 bis 18 Uhr für Interessierte jeder Altersgruppe geöffnet. 

Neben einem "Bücherbabytreff" für Kinder ab 12 Monaten und deren Eltern, einer Tablet-und Smartphone-Sprechstunde oder Kreativ-Workshops können etwa bei "Escape Room"-Veranstaltungen junge Ermittler ab 14 Jahren im Keller der Bibliothek einen Mordfall rund um ein gestohlenes wertvolles Buch lösen. An erwachsene Bibliotheksbesucher richten sich im Musikbereich im 1. Obergeschoss die jeweils 15-minütigen Veranstaltungen  "Schwingende Luft" um 12 Uhr und um 14 Uhr: Künstler Heinz G. Kreiterling bespielt dabei seine Musikskulpturen, während Doris M. Lagemann eine Tanzperformance aufführt. 

Ebenfalls musisch geht es an gleichem Ort zu, wenn Musiker und Musikpädagoge Gerrit Loets von 16-17 Uhr in der Veranstaltung "LauschRausch: Ein Klavier, ein Klavier" in das beliebte Tasteninstrumente einführt und Hörbeispiele am "offenen Klavier" der Stadtbibliothek gibt. Und während einer Literarischen Mittagspause von 12.30 bis 13 Uhr lesen Ammaro Abo-Esmail und Michael Meyer-Spinner moderne arabische Lyrik auf Arabisch und Deutsch aus dem Sammelband "Zwischen Zauber und Zeichen". 

Zudem findet von 10 bis 18 Uhr eine Tombola für alle Erwachsenen und Neukunden statt, die sich ihren Bibliotheksausweis für ein Jahr verlängert oder ausgestellt haben. Als Gewinne winken ein Restaurantbesuch im Wert von 100 Euro sowie Buch-Gutscheine. Außerdem spielt um 17 Uhr das Kilkenny-Band  bei gutem Wetter im neuen Lesegarten. Im ganzen Haus zu sehen ist wiederum die Ausstellung "Text, Textil, Textur", in der Arbeiten aus Stoff der Oldenburger Künstlerin Barbara Habermann zu sehen sind.   

Bibliothek ohne Berührungsängste. Chancengleichheit durch freien Zugang zu Informationen. Förderung der Lese- und Medienkompetenz. Und nicht zuletzt Hilfe durch Selbsthilfe - mit diesen Prinzipien steht die Stadtbibliothek Osnabrück noch immer in den humanistischen Traditionen ihrer Anfänge vor 150 Jahren.     


Infos und Flyer in der Stadtbibliothek Osnabrück am Markt 1, Tel. 0541/323-20 07. Telefon Kinder- und Jugendbibliothek: 0541/323-22 99. Oder unter: www.osnabrueck.de/stadtbibliothek sowie www.facebook.com/stadtbibliothekOS  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN