Die Hase in Acrylglas Kati Gausmann arbeitete im Kunstraum Hase29 vor Publikum

Live-Performance: Kati Gausmann arbeitet in Hase 29. Foto: Swaantje HehmannLive-Performance: Kati Gausmann arbeitet in Hase 29. Foto: Swaantje Hehmann
Swaantje Hehmann

Osnabrück. Die Ränder eines 360 Meter langen Papierstreifens ritzte die Künstlerin Kati Gausmann während einer mehrtägigen Live-Performance in einen Acrylglasblock. Das Ergebnis soll im Kunstraum Hase29 ausgestellt werden.

Links ein Haufen Papierstreifen, rechts ein Haufen Papierstreifen, dazwischen an einem Arbeitstisch eine Frau mit einer großen Scheibe Acrylglas. Stück für Stück lässt sie die Papierschablone von rechts nach links wandern. Auf dem Acrylglas

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN