Gedenktafel für erste Abgeordnete Erinnerung an Osnabrücker Nazi-Gegnerin Alwine Wellmann

Gedenkfeier für Alwine Wellmann auf dem Johannisfriedhof in Osnabrück. Foto: Hermann PentermannGedenkfeier für Alwine Wellmann auf dem Johannisfriedhof in Osnabrück. Foto: Hermann Pentermann
Hermann Pentermann

Osnabrück. Ihr Grab ist längst eingeebnet, aber vergessen ist sie nicht: Auf dem Johannisfriedhof wurde am Samstagvormittag eine Informationstafel über die erste Osnabrücker Abgeordnete nach Einführung des Frauenwahlrechts aufgestellt. Die Tafel steht dort, wo Alwine Wellmann im April 1996 zur letzten Ruhe gebettet wurde.

Dass die Sozialdemokratin und mutige Nazi-Gegnerin nicht vergessen ist, liegt vor allem an Heiko Schulze. Der Osnabrücker Autor hat unter dem Titel "Unsere Erste" ein Buch über die Vorkämpferin für Frauenrechte geschrieben, das Station

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN