zuletzt aktualisiert vor

Von Gretesch in die Lindenstraße Osnabrücker Firma Thermodyne baut innovative Pizza-Boxen

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Heiße Pizza und kalte Getränke liefert die Keep-Hot-Box, die in der Firma Thermodyne von Geschäftsführer Daniel Bätzel hergestellt wird. Foto: Hermann PentermannHeiße Pizza und kalte Getränke liefert die Keep-Hot-Box, die in der Firma Thermodyne von Geschäftsführer Daniel Bätzel hergestellt wird. Foto: Hermann Pentermann

Osnabrück. Schnell und lecker – das sind die Anforderungen an Fast Food. Der Pizza-Lieferant Joey’s stopft deutschlandweit hungrige Mäuler. Dass die Pizza warm und die Getränke kalt in kurzer Zeit beim Konsumenten ankommen, ist der Osnabrücker Firma Thermodyne zu verdanken. Sie baut die sogenannten Keep-Hot-Boxen (Warmhalteboxen), in denen die Pizza-Kuriere ihre Lieferungen auf Motorrollern transportieren.

Seit 40 Jahren hat sich Thermodyne auf die Herstellung von hochwertigen Transportbehältern spezialisiert, erzählt Geschäftsführer Daniel Bätzel. Die Kundschaft stammt aus den Bereichen Luft- und Raumfahrttechnik, Elektroindustrie, Medizin- und Computertechnik sowie Militär.

Im vergangenen Jahr kam ein Münsteraner auf die Firma mit Sitz in Gretesch zu und fragte, ob sie eine Pizza-Box bauen könnte, die den Inhalt warm hält und auf einen Motorroller passt. Anfangs sei er belächelt worden, berichtet Bätzel. „Denn das ist nicht unser Kerngeschäft.“ Mittlerweile hat er sich mit der Firma KeepHot in Frankfurt selbstständig gemacht.

Der Münsteraner kämpfte für seine Idee und überzeugte Thermodyne. Die Keep-Hot-Box wurde in Gretesch entwickelt und wird dort nun hergestellt. Seit November 2010 lieferte das Unternehmen 200 Behälter an die Franchise-Kette Joey’s, die in ganz Deutschland Pizzen ausliefert.

Der Clou an der Keep-Hot-Box ist, dass sie sich auf einen Motorroller montieren lässt. Dadurch lässt sich die Pizza schneller ausliefern als mit dem Auto. Die Pizza bleibt trotzdem warm.

Durch eine Verschiebung einer Trennwand in dem Behälter kann sogar eine Hälfte in ein Kühlfach verwandelt werden. So kommen auch die Getränke gekühlt zum hungrigen und durstigen Kunden.

Die Zeitschrift „Autobild“ testete neulich in Hamburg, ob ein Lamborghini schneller eine Pizza ausliefern könne als ein Roller. Das Zweirad hat die Luxuskarosse eindeutig geschlagen. Der Motorroller-Hersteller Piaggio hat übrigens seit kurzem Roller in seinem Programm, bei denen der Gepäckträger extra den Keep-Hot-Boxen angepasst wurde.

Demnächst soll die Pizza-Box sogar gewisse Berühmtheit erlangen. Die Fernsehserie „Lindenstraße“ plant, eine neue Figur einzuführen. Das soll ein Pizza-Kurier sein, der mit dem Roller durch die Kulissen fährt. Auf seinem Gepäckträger wird dann die Keep-Hot-Box aus Gretesch zu sehen sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN