Lange Wartezeiten Computer streikt: Im Osnabrücker Bürgeramt läuft nichts mehr

Foto: David EbenerFoto: David Ebener

Osnabrück. Wer rasch einen neuen Personalausweis braucht, hat schlechte Karten: Ein Systemfehler hat das Bürgeramt im Osnabrücker Stadthaus lahmgelegt. Es geht nichts mehr.

Schon seit Tagen rappelt es im Computersystem der Stadt. Am Montag habe er drei Stunden gewartet, am Dienstag eine Stunde und auch am heutigen Mittwoch habe er erneut eine Stunde im Bürgeramt gesessen, "ohne dass sich was bewegte", wie ein Osnabrücker am Mittwoch unserer Redaktion sagte. "Ich bin ja Rentner und habe Zeit, aber all die anderen?" All die anderen mussten feststellten, dass ihr zuvor online gebuchter Termin keine Bedeutung mehr hatte. Die städtischen Mitarbeiter waren machtlos und konnten die Bürger nur auf einen unbestimmten späteren Zeitpunkt vertrösten.

"Nahezu arbeitsunfähig"

Was war passiert? "Unser IT-Dienstleister sucht mit Hochdruck den Fehler“, sagte Pressesprecher Sven Jürgensen. „Wir sind ohne die digitale Infrastruktur nahezu arbeitsunfähig und können nicht zusichern, dass die Kollegen im Bürgeramt am Donnerstag wieder arbeiten. Sie können nur darauf warten, dass die Fachleute den Fehler finden.“ Das Bürgeramt bleibe trotzdem geöffnet.

Ausgestellte Ausweisdokumente – Personalausweise und Reisepässe – könnten trotz der Probleme abgeholt werden, Jürgensen. Wer über das Internet für Donnerstag einen Termin im Bürgeramt gebucht habe, werde per E-Mail informiert. „Allen anderen, die ohne Vereinbarung etwa einen Reisepass oder einen Personalausweis beantragen wollen, können wir nur empfehlen, möglichst den Termin zu verschieben, da wir heute nicht zusichern können, dass solche Anträge am Donnerstag vor Ostern bearbeitet werden können. Sobald die Probleme behoben sind, informieren wir darüber“, sagt Jürgensen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN