zuletzt aktualisiert vor

Alle Infos und Termine Stadtradeln in Osnabrück geht in die nächste Runde – diesmal deutlich früher

Von PM und Jörg Sanders

Bald geht's wieder los: Das Stadtradeln geht in Osnabrück in die siebte Runde. Bei der Auftakttour gibt es wieder kostenlos den Wimpel. Archivfoto: Swaantje HehmannBald geht's wieder los: Das Stadtradeln geht in Osnabrück in die siebte Runde. Bei der Auftakttour gibt es wieder kostenlos den Wimpel. Archivfoto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. In rund fünf Wochen geht es schon los: Zum siebten Mal ist Osnabrück beim Stadtradeln dabei. Diesmal startet die Aktion in Osnabrück deutlich früher. In einer Umfrage hätten die Teamkapitäne den Wunsch geäußert, schon im Frühsommer Kilometer zu zählen.

In Osnabrück startet das Stadtradeln am 13. Mai und endet am 2. Juni. Im vergangenen Jahr war es der September gewesen. 

Ziel des Stadtradelns ist es, möglichst viele Kilometer im Aktionszeitraum mit dem Rad zurückzulegen. Arbeitsweg oder Freizeit: Jeder Kilometer zählt. Bundesweit nehmen Hunderte Kommunen teil – 912 waren es im vergangen Jahr gewesen. Die Teilnehmer verteilen sich auf Teams. Oftmals sind es Uni, Schulen und Firmen. Die Kilometer werden online oder in die entsprechende Stadtradeln-App eingetragen. 

Kostenlose Weste und Gewinne

Alle Osnabrücker Teilnehmer erhalten in diesem Jahr kostenlos eine Warnweste mit der Aufschrift „Stadtradeln für ein gutes Klima“ sowie „Osnabrück“, teilte die Stadt mit. Die eifrigsten Fahrer erhalten am Ende Gewinne, gestiftet von lokalen Fahrradgeschäften. Die aktivste Schule erhält einen Sonderpreis.

Zum Auftakt des Stadtradelns in Osnabrück veranstaltet die Stadt mit dem ADFC eine gemeinsame Radtour. Sie findet am Dienstag, 14. Mai, ab 17.30 Uhr statt. Start ist an der Katharinenkirche, sie dauert etwa eine Stunde bis anderthalb Stunden. Am Ende gibt es den Stadtradeln-Wimpel für das Fahrrad. 

Die Abschlusstour entfällt dieses Jahr: Sie wäre auf das Himmelfahrtswochende gefallen. Zudem kommt vom 30. Mai bis 2. Juni das Deutsche Musikfest an die Hase. Stattdessen soll es am 28. Mai eine Feierabendtour geben.

Die Warnwesten gibt es bei den genannten Radtouren sowie bei der Radverkehrsbeauftragen Ulla Bauer (Dominikanerkloster, Hasemauer 1, Raum 204) und bei den Teamkapitänen.

Rekord im vergangenen Jahr

Im vergangenen Jahr hatten die Osnabrücker Stadtradler 202.219 Kilometer zurück – Rekord. 994 Teilnehmer verteilten sich auf 59 Teams. Sie sparten gegenüber dem Auto rund 29 Tonnen CO2 ein. 

Aus der näheren Umgebung waren ferner aus dem Landkreis Osnabrück Bad Rothenfelde und Wallenhorst dabei. Im Emsland nahmen Dörpen, Lathen, Meppen, Papenburg, Rhede, Sögel und Werlte teil, aus der Grafschaft Bentheim Nordhorn und Bad Bentheim und in direkter Nachbarschaft zu Osnabrück in NRW Westerkappeln, Mettingen und Lotte.

Bundesweit legten 2018 295.511 Teilnehmer 59.374.239 Kilometer zurück und sparten 8431 Tonnen CO2 ein.

Weitere Informationen zum Stadtradeln in Osnabrück sind auf www.stadtradeln.de/osnabrueck zu finden. Alle Ergebnisse der Osnabrücker Stadtradler aus dem vergangenen Jahr gibt es auf https://migration-de.stadtradeln.de/osnabrueck.

Hier gibt es den Flyer der Stadt zum Stadtradeln als PDF zum Herunterladen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN