Kundgebung vor dem Rathaus Pulse of Europe demonstriert in Osnabrück für mehr Europa

Demonstranten auf der Pulse of Europe Kundgebung in Osnabrück. Foto: Friedrich NiemeyerDemonstranten auf der Pulse of Europe Kundgebung in Osnabrück. Foto: Friedrich Niemeyer

Osnabrück. Etwa 50 Menschen versammelten sich am Sonntag vor dem Osnabrücker Rathaus, um für mehr Europa zu demonstrieren. Auch die EU-Abgeordneten Tiemo Wölken (SPD) und Jens Gieseke (CDU) waren vor Ort. Sie äußerten konkrete Vorschläge, wie die EU verändert werden müsse. Eine Britin erklärte, warum sie einen deutschen Pass beantragt hat.

"Wir wollen die schweigende Mehrheit wachrütteln", fasst Bärbel Lang-Königsmann das Ziel von "Pulse of Europe" zusammen. Sie ist Mitinitiatorin von Pulse of Europe Osnabrück. Die überparteiliche Organisation veranstaltete die Kundgebung. "Wir dürfen Europa nicht den Rechtspopulisten überlassen", sagte Lang-Königsmann.

Foto: Friedrich Niemeyer

Was ist "Pulse of Europe"?

Pulse of Europe ist eine Bürgerinitiative, die 2016 in Folge des Brexits in Frankfurt gegründet wurde. Sie spricht sich für die europäische Idee aus und möchte nationalistischen sowie protektionistischen Tendenzen in Europa entgegenwirken. "Das Pulse bedeutet, dass wir leben!", erklärte Lang Königsmann. Mit "wir" meint sie die Europäer, die sich mehr Europa wünschen. Pulse of Europe veranstaltet jeden ersten Sonntag im Monat pro-europäische Kundgebungen in ganz Europa.

Foto: Friedrich Niemeyer

Auch die EU-Abgeordneten Jens Gieseke (CDU) und Tiemo Wölken (SPD), sowie die Landesvorsitzende der Grünen in Niedersachsen Anne Kura (Grüne) waren auf der Kundgebung. "Wir brauchen mehr Menschen, die sich für Europa engagieren", sagte Jens Gieseke. Er sprach sich zudem für das Prinzip der Mehrheitsentscheidungen in der EU aus. Dies sei nötig um die EU solidarischer zu machen. Der Brexit sei außerdem ein mahnendes Beispiel für alle EU-Kritiker.

Foto: Friedrich Niemeyer

Die Britin Bilger Charmian sieht das ähnlich. "Was für ein Chaos", antwortete sie auf unsere Frage, was sie vom Brexit halte. "Mir fehlen die Worte". Sie unterstütze die europäische Idee und sei deshalb auf der Kundgebung von Pulse of Europe. "Ich bin überzeugte Europäerin", betonte sie. Deshalb habe sie den deutschen Pass beantragt.

"Europa ist unsere Zukunftsversicherung"

Tiemo Wölken (SPD) betonte, dass Europa gerechter und digitaler werden müsse. "Europa ist unsere Zukunftsversicherung", sagte er. Um den Nationalismus zurückzudrängen, müsse der europäische Rat geschwächt und das europäische Parlament gleichzeitig gestärkt werden. Zudem befürwortete er eine europäische Rüstungsexportpolitik und sprach sich für eine europaweite Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit aus. 

"Europa verliert gerade eine ganze Generation", unterstrich er. Anne Kura (Grüne) wies darauf hin, dass die größten Herausforderungen global seien und man sie mit Nationalismus deshalb nicht lösen könne. Man müsse die Lebensverhältnisse der Europäer angleichen und die EU müsse insgesamt handlungsfähiger werden.

Wenn Bärbel Lang-Königsmann über Europa spricht, hat sie vor allem die jungen Europäer im Blick. "Die jungen Leute müssen unbedingt wählen gehen", sagte sie. "Demokratien muss man sich erarbeiten."


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN