NOZ-Agenda zur Europawahl Wie viel Vision braucht die EU?

Überzeugter Europäer: David McAllister (links),niedersächsischer CDU-Spitzenkandidat für die Europawahl , bei der Diskussionsveranstaltung NOZ-Agenda mit  NOZ-Chefredakteur Ralf Geisenhanslüke. Foto: André HavergoÜberzeugter Europäer: David McAllister (links),niedersächsischer CDU-Spitzenkandidat für die Europawahl , bei der Diskussionsveranstaltung NOZ-Agenda mit NOZ-Chefredakteur Ralf Geisenhanslüke. Foto: André Havergo
André Havergo

Osnabrück. All zu oft brandmarken Bürger die EU als „gute Idee mit dem Hang zur Selbstzerstörung“ oder sie bezeichnen als „sinnvolle Einrichtung, wenn sie nur mal etwas für den kleinen Mann tun würde“. Doch tut sie das nicht längst? Dieser und anderen Fragen gingen die fast 200 Gäste bei der NOZ-Agenda am Freitagabend nach.

NOZ-Chefredakteur Ralf Geisenhanslüke hatte ins Osnabrücker Medienzentrum eingeladen. Mit ihm auf dem Podium: Euroskeptiker Bernd Lucke. Für ihn stellt sich die Frage: Ist die EU überreguliert? Seine Antwort: ja. Die EU ziehe immer mehr g

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN