Immaterielles Kulturerbe Künstlerische Druckverfahren im Osnabrücker BBK Kunst-Quartier

Jens Raddatz und Manfred Heinze. BBK zeigt neue Ausstellung mit Druckgrafik. Foto: Michael GründelJens Raddatz und Manfred Heinze. BBK zeigt neue Ausstellung mit Druckgrafik. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Anlässlich des „Tages der Druckkunst“ eröffnete das BBK Kunst-Quartier eine Ausstellung mit dem Titel „Ereignis Druckgraphik“.

Was haben Lithographie, Radierung, Linolschnitt und Holzschnitt gemeinsam? Es handelt es sich um Drucktechniken, die nicht im industriellen Bereich, sondern bevorzugt von Künstlern genutzt werden. Zählt man den Siebdruck noch dazu, hat man alle Techniken zusammen, die seit einem Jahr als Hoch-, Tief-, Flach- und Durchdruck zum „immateriellen Kulturerbe“ der UNESCO gezählt werden. Weil die Druckgrafik vor genau einem Jahr dieses Label verliehen bekam, wurde der 15. März zum „Tag der Druckkunst“ gekürt.

Patchworkartig

Damit wären wir in Osnabrück angelangt, denn zum „Tag der Druckkunst“ wurde im BBK Kunst-Quartier eine Ausstellung eröffnet, in der sich der Besucher anhand vieler Beispiele mit den verschiedenen Erscheinungsformen künstlerischer Druckgrafik vertraut machen kann. Den Linoldruck veranschaulicht der Osnabrücker Künstler Jürgen Wendt mit dem großen Triptychon „Marakesch“, das von arabischer Motivik geprägt ist und sich patchworkartig aus vielen einzelnen Bestandteilen zusammensetzt. Für die eher abstrakte Arbeit „Auf der Brücke“ ermöglicht er den direkten Vergleich zwischen dem Druckstock und der Grafik auf Papier, die damit hergestellt wurde.

Gleich drei Mitglieder des Bundes Bildender Künstler (BBK) bedienen sich des Siebdrucks, um zu ganz unterschiedlichen Resultaten zu kommen: Während Jens Raddatz sich humorig der konkreten Kunst annähert, indem er dem weiblichen Aspekt des Quadrates huldigt, sendet Thomas Fleischer eine farbenfrohe Frühlingsbotschaft und Johannes Eidt bezieht mit seiner Arbeit „Die große Kernspaltung“ gesellschaftspolitisch Stellung.

Linolschnitte

Die traditionelle Technik der Lithografie füllt Gudrun Schmiesing mit aktuellen Inhalten, indem sie Studierende in der Cafeteria porträtierte, und Reinhart Klink klärt über die Technik der Radierung auf. Rabenvögel wählte Katja Staats als Motiv für ihre Linolschnitte in Weißlinientechnik, dem Holzschnitt frönen großformatig Manfred Heinze und farbforschend Mechthild Wendt.


BBK Kunst-Quartier (Bierstraße 33): „Ereignis Druckgraphik“. Neun Künstler zeigen Druckkunst. Bis 13. April, Di. - Fr. 14-18 Uhr, Sa. 11-16 Uhr. Infos unter www.bbk-osnabrueck.de

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN