Bürgerverein Eversburg Bahnunterführung bleibt für Eversburger ein Thema

Informierte beim Bürgerverein Eversburg über das lokale Bienenbündnis: Frank Bludau von der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt. Foto: Stefan BuchholzInformierte beim Bürgerverein Eversburg über das lokale Bienenbündnis: Frank Bludau von der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt. Foto: Stefan Buchholz

Osnabrück. Der Bürgerverein Eversburg bleibt weiter dran, wenn es um die geforderte Bahnunterführung an der Atterstraße gehen soll. Das machte Ulla Groskurt auf der jüngsten Jahreshauptversammlung deutlich.

Unterstützt habe man die Gründung einer Bürgerinitiative und eine Unterschriftenaktion, schilderte die Bürgervereins-Vorsitzende bei der Versammlung im Restaurant Klattes Speisekammer. Über 2000 Unterstützer der Bahnunterführungs-Idee hatten sich im vergangenen Jahr in den Listen eingetragen.

Erste Gespräche zur Bahnunterführung

Die Unterschriften wurden der Stadtverwaltung im vergangenen November übergeben. Wie Alice Graschtat als Teilnehmerin der jüngsten Bürgervereinsversammlung mitteilen konnte, habe es zwischen Verwaltung und der Bahn ein erstes Gespräch gegeben. Dabei soll es um Abstimmungen gegangen sein, was alles passieren muss, damit eine Unterführung Realität werden kann.

Ebenso habe es Ende Januar einen Überflug des gesamten Geländes durch eine Drohne gegeben. Die Aufnahmen sollen die Planungen der Stadt – im Haushalt sind dafür aktuell 300000 Euro eingestellt – aktualisieren, teilte Graschtat mit. „Es bewegt sich etwas und wir bleiben am Ball“, ergänzte Ulla Groskurt.

Wildbienenschutz

Stichwort Drohne: Vom Osnabrücker Bienenbündnis informierte Frank Bludau die Bürgervereinsversammlung. Der Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt stellte nicht nur die koordinierten Maßnahmen des Bienenbündnisses dar, die den bedrohten Wildbienenvölkern mehr Lebensraum verschaffen sollen. Auch jeder Bürger mit Balkon und Garten könne durch geeignete Pflanzungen etwas für die nützlichen Tiere tun. „Setzen Sie Frühblüher wie Narzissen, Blausternchen, Krokus im Herbst und erkundigen Sie sich beim BUND, wie der Bau von Insektenhotels funktioniert, denn die aus Baumärkten sind für die Bienen nicht hilfreich“, riet Bludau.

Hintergrund des kurzen Vortrags ist der Plan, in Eversburg mehrere Blüh- und Wiesenflächen anzulegen. Das Anlegen soll im April starten. Mithelfer können sich für weitere Informationen beim Bürgerverein melden.

Als zweite Schriftführerin wählte die Versammlung Petra Marek in den Vorstand des Bürgervereins. Die anderen Vorstandsmitglieder wurden bestätigt.

Neues Angebot

Am Donnerstag, 9. Mai 2019 um 13.30 Uhr, bietet Holger Schuster (Bürgervereinsmitglied) erstmals eine Wanderung an. Sie wird am Minigolfplatz in Eversburg starten, rund fünf Kilometer lang sein und in einem Café enden. Anmeldungen sind bei Schuster bis zum 6. Mai 2019 möglich: 0541- 200 31 98. Die traditionelle, ganztägige Samstagstour wird weiterhin angeboten, teilte Ulla Groskurt mit. Die Details dazu sind derzeit in Planung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN