Tipps für Bürger Müll auf Straßen: Sturm hält Osnabrücker Servicebetrieb auf Trab

Foto: dpaFoto: dpa

Osnabrück. Das stürmische Wetter am Donnerstag hält den Osnabrücker Servicebetrieb (OSB) auch einen Tag später noch auf Trab. Am Salzmarkt seien zahlreiche Gelbe Säcke auf die Straße geweht worden, teilte der OSB am Freitag mit.

Die städtische Straßenreinigung hat am Freitagvormittag reichlich zu tun. Als Katrin Hofmann, Leiterin für die Öffentlichkeitsarbeit bei der OSB, gefragt wird, ob noch Folgen des Sturms vom Donnerstag bereinigt werden müssen, antwortet sie: "Das kann man so sagen!" Die Mitarbeiter seien vor allem im Bereich des Salzmarkts unterwegs, wo zahlreiche Gelbe Säcke und weiterer Müll aufgesammelt werden müssen, die zuvor umhergewirbelt wurden. "Das ist ein Thema, das immer wieder auftritt, wenn es sehr windig ist", sagt Hofmann. Auch in anderen Teilen Osnabrücks sollen laut Augenzeugen zahlreiche Gelbe Säcke auf den Straßen gelegen haben.

Wetterbericht im Auge behalten

Eile sei vor allem dann geboten, wenn die Säcke auf (vielbefahrenen) Straßen liegen und dort ein Verkehrshindernis für Autos darstellen, so die Leiterin für die Öffentlichkeitsarbeit. Doch wie lässt sich das Problem des umherfliegenden Mülls lösen? Sie empfiehlt den Bürgern, den Wetterbericht im Auge zu behalten. Ist für nachts ein Sturm angekündigt, empfehle es sich, die Gelben Säcke erst morgens vor die Häuser zu  stellen. Sollte dies nicht möglich sein, sollten die Säcke zumindest so befestigt werden, dass der Wind sie nicht davontragen kann – zum Beispiel, indem man sie mit einem Stein beschwert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN