Breiterer Schutzstreifen gefordert Umweltverbände kritisieren mangelnden Gewässerschutz im Kreis Osnabrück

Einen zehn Meter breiten Gewässerrandstreifen hat die Gemeinde Bissendorf erworben und sieht es als ökologische Aufwertung, dass dieser Streifen an der Hase im Ortsteil Nemden nicht mehr landwirtschaftlich genutzt wird. Foto: Michael GründelEinen zehn Meter breiten Gewässerrandstreifen hat die Gemeinde Bissendorf erworben und sieht es als ökologische Aufwertung, dass dieser Streifen an der Hase im Ortsteil Nemden nicht mehr landwirtschaftlich genutzt wird. Foto: Michael Gründel
Michael Gründel

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN