Regionalentscheid in Lingen So haben sich die Osnabrücker Schüler bei "Jugend forscht" geschlagen

Von Friedrich Niemeyer und Louisa Riepe

Wenn Schülern in den Naturwissenschaften ein Licht aufgeht – dann liegt es in diesem Fall am Wettbewerb "Jugend forscht". Foto: Louisa RiepeWenn Schülern in den Naturwissenschaften ein Licht aufgeht – dann liegt es in diesem Fall am Wettbewerb "Jugend forscht". Foto: Louisa Riepe
Louisa Riepe

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Jugend forscht 2019 - Siegerliste

Erste, zweite und dritte Plätze in sieben Fachbereichen und zwei Altersklassen („Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“) werden beim Regionalwettbewerb vergeben. Dazu kommen zahlreiche Ehrenpreise. Hier sind die Erstplatzierten aus Osnabrück und Umgebung:

JUGEND FORSCHT

  • 1. Preis im Fachbereich Arbeitswelt:  Alicia Dälken und Sally Riek, Gymnasium in der Wüste, mit „Grippewellen im Schulalltag stoppen – aber wie?“
  • 1. Preis im Fachbereich Chemie: David Altevogt und Philipp Kleinheider, Gymnasium Oesede, mit „Ansätze für eine vollständige Wiederverwertung von PET“
  • 1. Preis im Fachbereich Geo- und Raumwissenschaften (und Sonderpreis für Kreativität): Jan Kniefert, Gymnasium in der Wüste, mit „Stimmen die alten Bauernregeln aufgrund des Klimawandels immer weniger?“
  • 1. Preis im Fachbereich Physik: Anja Hoffmeister, Ursulaschule, mit „Wärmestrahlung bei der Bestimmung des Planck’schen Wirkungsquantums mit LEDs“
  • Sonderpreis GEO Jahresabonnement: Ella Johanna Münstermann, Pia Marie Münstermann und Anna-Lena Kuzior, Angelaschule, mit „Das Mondprojekt - Bestimmung der Exzentrizität der Umlaufbahn des Mondes“ 
  • Sonderpreis für Innovation: Sebastian Holwitt, Sven Lohmann und Lennart Otte, Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, mit „Digitales Assistenzsystem für Lehrer“

SCHÜLER EXPERIMENTIEREN

  • 1. Preis im Fachbereich Physik: Tim Kiebert, Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, mit „Selbstleuchtende Gartenbeleuchtung“
  • Sonderpreis Nachwachsende Rohstoffe: Madlen Wessoly, Juli Lauxtermann und Nadja Hehmann, Gymnasium Oesde, mit „Biologisch abbaubarer Einmalteller“
  • Sonderpreis für Innovation: Elias Kuscholke, Ernst-Moritz-Arndt-Gymansium, mit „Putzroboter 3000“
  • Sonderpreis der Handwerkskammer: Fynn Michalek und Taavi Fischer, Gymnasium in der Wüste, mit „Lowtec Vorhangöffner“
  • Sonderpreis plusMINT für interdisziplinäre Projekte: Shona Stanton, Gymnasium Carolinum, mit „Gehandicapten Hunden den Alltag erleichtern“

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN