Eleganz und Temperament Maria Kliegel und Oliver Triendl in Bad Iburg

Von Jan Kampmeier

Das Iburger Schlosskonzert mit Maria Kliegel und Oliver Trindel. Foto: Hermann PentermannDas Iburger Schlosskonzert mit Maria Kliegel und Oliver Trindel. Foto: Hermann Pentermann

Osnabrück Zwei wirkliche musikalische Schwergewichte im Iburger Rittersaal, und das mit einem spannenden Programm: Die Cellistin Maria Kliegel und der Pianist Oliver Triendl bewiesen am Sonntag, dass man auch in dieser Besetzung nicht zwangsläufig nur Beethoven und Brahms spielen muss.

Den Anfang macht in ihrem Programm der 1970 geborene Guillaume Connesson mit drei „Chants de l’Agartha“, also Gesängen aus einer versunkenen Stadt in der Mongolei, wie Maria Kliegel in einer ausgesprochen munteren Einführung erklärt. Das We

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN