Museumsquartier Osnabrück Die Bauhaus-Tapete mit all ihren Facetten steht im Mittelpunkt

Die Veranstaltungsreihe rund um die Ausstellung „bauhaustapete – neu aufgerollt“ startet diese Woche. Foto: Swaantje HehmannDie Veranstaltungsreihe rund um die Ausstellung „bauhaustapete – neu aufgerollt“ startet diese Woche. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. Einen ganz speziellen Aspekt des Bauhauses mit Bezug zur Region nimmt sich das Museumsquartier Osnabrück im Jahr des 100. Bestehens des Bauhauses von Samstag, 17. August bis Sonntag, 8. Dezember, vor: Die Geschichte des Projektes und der Werbekampagne über die aktuelle Neuauflage der Bauhaustapete bis hin zu modernen Wohnutopien. Begleitet wird die Ausstellung schon im Vorfeld von einem Rahmenprogramm, dass am Donnerstag, 7. Februar, mit einem Vortrag beginnt.

Während sich die Osnabrücker Bauhaus-Ausstellung Tapeten in den Fokus nimmt, die Studenten und Lehrer des Bauhaues ab 1929 auf Initiative der Tapetenfabrik Gebr. Rasch & Co. In Dessau entwickelten, blickt die Kunsthistorikerin Astrid Silvia Schönhagen vom Forschungsfeld „wohnen+/-ausstellen“ der Universität Bremen weiter in der Geschichte zurück: Sie befasst sich am Donnerstag, 7. Februar, mit Bild- und Panoramatapeten aus der Zeit um 1800. 

Über Bildtapeten um 1800 spricht Astrid Silvia Schönhagen: Exemplare der Manufaktur Dufour wie "Les Sauvages de la mer Pacifique" (um 1805) waren besonders beliebt. Foto: Astrid Silvia Schönhagen


Tapeten, die zum Reisen einladen

„Das ist ein schöner Türöffner für unser Thema“, fand Helen Koriath, Professorin am Kunsthistorischen Institut der Universität Osnabrück, die mit der Kuratorin der Ausstellung, Maren Waike-Koormann für das Programm verantwortlich ist. „Diese Bildtapeten konnte sich natürlich nicht jeder leisten, sie waren etwas für Großbürger und zeigen Sehnsuchtsorte“, so Koriath. Denn die exklusiven Tapeten zeigten Szenen, wie sie Reisende im außereuropäischen Ausland erlebten. Die Betrachter konnten sich auf eine imaginäre Reise an exotische Orte begeben.  

Über die Veranstaltungsreihe rund um die Ausstellung „bauhaustapete – neu aufgerollt“ spricht Helen Koriath vom Kunsthistorischen Institut der Universität, die diese gemeinsam Kuratorin der Ausstellung, Dr. Maren Waike-Koormann, organisiert. Foto: Swaantje Hehmann

Die Tapete für den kleinen Mann

Ganz anderes die Bauhaustapete, so Koriath, diese sei für „Volkswohnungen“ also „Sozialwohnungen“ entworfen worden: „Die Idee dahinter war, Farbe an die Wand zu bringen, aber mit gleichbleibender, hoher Qualität und zum niedrigen Preis.“ Wandfarbe sei dazu nicht so gut geeignet wie Tapeten. „Tapete ist ja auch immer Geschmackssache, und mit der Bauhaustapete wollte man auch geschmacksbildend wirkten“, fügte die Professorin hinzu.

Die ganze Bandbreite des Thema Wohnen

Die Bildtapeten des Großbürgertums, über die Schönhagen berichten wird, und die Bauhaustapeten „für den kleinen Mann“ zeigen die Bandbreite des Programms zur Osnabrücker Ausstellung, das sich an jedermann richtet. Koriath freute sich, dass sich alle angesprochenen Fachleute gleich für das Thema begeistern konnten und zusagten. Nach Osnabrück kommt unter anderem ein Architektur-Theoretiker, der über Arbeiterwohnungen sprechen wird. In der Hannes-Meyer-Ära seien Wohnungsnot und Siedlungsbau am Bauhaus wichtige Themen gewesen, erklärte Koriath: „Meyer hat dazu wissenschaftliche Untersuchungen gemacht.“ Das Bauhaus habe nicht nur Eleganz und Luxus gestanden, es sei auch um Kleinstwohnungen gegangen. Außerdem referieren in Osnabrück Experten über Themen wie Wandbekleidung, Wohnen, Gestaltung und Werbung.

Die Ausstellung „bauhaustapete – neu aufgerollt“ im Museumsquartier Osnabrück öffnet zwar erst am Samstag, 17. August, das dazugehörige Programm jedoch schon diese Woche.. Foto: Swaantje Hehmann

Bild- und Panoramatapeten aus der Zeit um 1800

Der „Vortrag zu Bild- und Panoramatapeten aus der Zeit um 1800“ am Donnerstag, 7. Februar, beginnt um 19 Uhr in der Universität Osnabrück, Gebäude 41 (Altes Kreishaus, Neuer Graben 40, Raum 112). Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen auf www.museumsquartier-osnabrueck.de/ausstellung/bauhaustapete-neuaufgerollt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN