Die Lingener wollen mehr Ehrlich Brothers und Paul Panzer in der Emslandarena

Zu einem Zusatztermin kommen die Ehrlich Brothers am Donnerstag nach Lingen. Sie waren vor einem Jahr schon dort. Auch Paul Panzer kommt wieder. Er ist am Freitag da. Foto: Jessica LehbrinkZu einem Zusatztermin kommen die Ehrlich Brothers am Donnerstag nach Lingen. Sie waren vor einem Jahr schon dort. Auch Paul Panzer kommt wieder. Er ist am Freitag da. Foto: Jessica Lehbrink
Jessica Lehbrink

Lingen. Sie sind Superstars in der deutschen Unterhaltungs-Branche und kommen in dieser Woche nach Lingen. Am Donnerstag, 7. Februar, treten die Ehrlich Brothers zwei Mal in der Emslandarena in Lingen auf. Einen Tag später ist Paul Panzer dort.

Die einen sind als Magier unterwegs und da wird der Bruder mit der Säge zerteilt; der andere nennt sich Glücksritter und holt die Tochter aus der „Ditzkothek“ ab. Die Ehrlich Brothers und Paul Panzer faszinieren und amüsieren ihr Publikum. Und das machen sie offensichtlich so gut, dass sie jetzt mit den Programmen nach Lingen kommen, mit denen sie schon mal dort waren, um Zusatztermine zu absolvieren.

Unmöglicher Alltag

Die magischen Brüder aus Bünde zeigen in der Emslandarena am Donnerstag gleich zwei Mal ihr Programm „Faszination“. Darin lassen sie einen acht Tonnen schweren Monstertruck aus dem Nichts erscheinen, werden Menschen aus dem Publikum von einem Ort an einen anderen teleportieren und mit ihrer Harley Davidson durch die Luft fliegen. Das klingt für normale Menschen unmöglich. Für Andreas und Christian Reinelt, wie die Ehrlich Brothers mit bürgerlichen Namen heißen, ist es der Arbeitsalltag.

„Die lockere Art, mit der die beiden Zauberbrüder ihre Kunst zeigten, begeisterte knapp 6000 Zuschauer aller Altersklassen auch in der Zusatzvorstellung“, schrieben die Kieler Nachrichten Ende Januar. Den Kielern geht es anscheinend nicht viel anders als den Lingenern.

Ein Panzer für die Lachmuskeln

Die wollen auch mehr Paul Panzer. Der zeigt am Freitag sein Programm „Glücksritter… vom Pech verfolgt“. Darin sucht er nicht nach dem heiligen Gral, sondern nach dem Geheimnis des Glücks. Die Quelle dafür haben viele in ihrer eigenen Familie ausfindig gemacht. Auch Paul Panzer alias Dieter Tappert besitzt eine solche. Für Tochter Susaka legt er sich mit mürrischen „Chicorées“ (Security-Leute) an, Sohn Bolle spricht ihn nur noch mit „Yo, Bro“ an und Ehefrau Hilde will das Liebesleben mit einem Besuch auf der Reeperbahn aufpeppen. Doch dort findet sich Panzer in einem Geschäft wieder, dass er irrtümlich für einen Motorrad-Bedarfsladen hält.

Der Mann mit dem berühmtesten Sprachfehler, den buntesten Hemden und der dicksten Brille der Republik amüsiert seine Zuschauer mit alltäglichen Geschichten und Situationen, die jeder kennt. Von Paul Panzer sind keine tiefgründigen philosophischen Erkenntnisse zu erwarten. Er will Spaß machen und ein wenig zum Nachdenken anregen. Und das gelingt ihm immer wieder. Am 24. März gastiert er übrigens wieder in Osnabrück. Auch dann begibt er sich abermals auf die Suche nach dem Glück.

Ehrlich Brothers und Paul Panzer, Emslandarena, Lingen, Do., 7. 2., 14 und 19 Uhr, Eintritt: 34,65 bis 97,25 Euro, und Fr., 8. 2., 20 Uhr, Eintritt: 35,15 Euro. Karten erhältlich unter www.deinticket.de und der Nummer 0591/91295-0.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN