Zwei Mal Comedy im Bürgerhaus Mundstuhl und Fatih Çevikkollu in Telgte

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Als Flamongos kommt das Duo Mundstuhl am Donnerstag nach Telgte. Am  Samstag ist Fatih Cevikkollu dort. Foto: Manuel DornAls Flamongos kommt das Duo Mundstuhl am Donnerstag nach Telgte. Am Samstag ist Fatih Cevikkollu dort. Foto: Manuel Dorn

Telgte. In Telgte haben die Leute in dieser Woche was zu lachen. Am Donnerstag, 31. Januar, kommt das Duo Mundstuhl ins Bürgerhaus; am Samstag, 2. Februar, ist Fatih Çevikkollu dort.

Als „Flamongos“ kommen Lars Niedereichholz und Ande Werner ganz in pink ins Bürgerhaus. „Flamongos“ ist der Titel des neuen Programms von Mundstuhl und gleichzeitig als Bezeichnung für die vielen schillernden Figuren zu verstehen, die in dem Programm auftauchen.

Seit mehr als zwanzig Jahren zieht das Duo durch die Lande und macht mit politisch unkorrekten Witzen und verschiedensten Verkleidungen auf sich aufmerksam. Das ist in „Flamongos“ nicht anders. Wieder mit dabei und altbekannt sind Peggy und Sandy, die alleinerziehenden Dating-App-Expertinnen aus dem ostdeutschen Plattenbau, mit ihren Problemen zwischen stets bemühter Flüchtlingsintegration und ihrem neo-patriotischen Nachwuchs, sowie Dragan und Alder, die sich den schwachsinnigsten Statussymbolen der Jetztzeit widmen. Dazu kommen die Illusionisten Sickroy und Fried, der Grillexperte Grillschorsch, der Erfinder des Haarspraygrillens, und Andi, der wütend von der Hochzeit mit seiner übergewichtigen Freundin berichtet.

Die Süddeutsche Zeitung mag den Humor der beiden Frankfurter. Sie schrieb über das Duo: „Mundstuhl sind die AC/DC der Comedy! Zum Kaputtlachen!“

Der Programm-Titel „Fatihmorgana“ lässt vermuten, dass Fatih Çevikkollu ebenso wie Sickroy und Fried im Illusionisten-Geschäft tätig ist. Aber es ist eine Einladung zum Perspektivwechsel, wie der Comedian aus Köln in seinem Pressetext mitteilt. Der Deutsch-Türke möchte in Telgte einen Ausflug in die Wirklichkeit unternehmen, denn, so sagt er, die Echokammer der Realität lasse nur durch, was man hören will. „Doch wer sich permanent in seiner Wohlfühl-Filterblase bewegt, besorgt es sich ständig selbst – möglicherweise befriedigend, aber ist es auch befruchtend?“

In seinem sechsten Solo-Programm reist Fatih Çevikkollu in die Welt des Scheins und Seins, ins Universum der Nachrichten und der Fake-News, in den Mikrokosmos der Phrasendrescher und der Hütchenspieler. Çevikkollu sagt, die Aufteilung von Inländern und Ausländern gehöre in die Welt von gestern. Heute werde zwischen digitalen Eingeborenen und digitalen Migranten unterschieden. Çevikkollu hat zudem herausgefunden, dass es weltweit mehr Zugang zum Netz als zu Toiletten gebe. „Es ist also leichter online zu gehen, als aufs Klo“, sagt er und fragt: „Aber wer rettet uns vor dem Shitstorm?“

Mundstuhl und Fatih Cevikkollu, Bürgerhaus, Telgte, Do., 31. 1., und Sa., 2. 2., je 20 Uhr, Eintritt: 32/30,50 Euro (Mundstuhl) und 21/19,50 Euro (Çevikkollu). Kartentelefon: 02504/690100.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN