2.250 Beschäftigte in Stadt und Landkreis Endstation Behindertenwerkstatt? Eine Geschichte über Quoten, Geld und kleine Erfolge

Foto: Jörn MartensFoto: Jörn Martens
Jörn Martens

Osnabrück. Einmal Behindertenwerkstatt – immer Behindertenwerkstatt? Nur äußerst wenigen Menschen mit Behinderungen gelingt der Übergang von den Werkstätten in einen regulären Job, im Gegenteil: Die Zahl der Beschäftigten in den Behindertenwerkstätten ist in den vergangenen Jahren sogar gestiegen – trotz Inklusion. Wie läuft es in Stadt und Landkreis Osnabrück? Eine Geschichte über niedrige Quoten, hohe Summen und kleine Erfolge.

Mittwochmorgen, eine trübe Suppe hängt am Wallenhorster Himmel. In der Werkstatt an der Marie-Curie-Straße, einem flachen Bau im Industriegebiet, brennt schon Licht. Auf den Tischen eines Gruppenraums liegen blaue und weiße Plastikteile. Fi

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN