Ein Bild von Wilfried Hinrichs
23.01.2019, 16:18 Uhr KOMMENTAR

CDU Osnabrück überholt die Grünen auf der Umweltspur

Ein Kommentar von Wilfried Hinrichs


Fritz Brickwedde im Stadtrat. Foto: Archiv/Jörn MartensFritz Brickwedde im Stadtrat. Foto: Archiv/Jörn Martens

Osnabrück. Die CDU/BOB-Gruppe im Osnabrücker Stadtrat drängt auf zusätzliche Investitionen in die energetische Sanierung öffentlicher Gebäude und überrascht damit sogar die Grünen. Darin zeigt sich ein Trend: Die Osnabrücker CDU profiliert sich mit grünen Themen.

Natürlich hat der Grün-Ruck der CDU personelle Gründe. Der Kreis- und Fraktionschef Fritz Brickwedde hat als früherer Generalsekretär der Bundesumweltstiftung die Sensibilität für Umweltfragen und das Wissen, wo Antworten zu finden sind. Dabei verfolgt er keinen Umweltdogmatismus, sondern versucht - ganz im Stile der Umweltstiftung - technologischen Fortschrift,  wirtschaftlichen Nutzen und ökologische Nachhaltigkeit zu verknüpfen. 

Die CDU war es, die den Passivhausstandard bei öffentlichen Neubauten in Osnabrück zum Durchbruch verhalf. Die CDU überraschte in den Haushaltsberatungen 2017 und 2018 mit Vorschlägen zur Förderung des Radverkehrs, die über die Vorstellungen von Grünen und SPD hinausgingen. Der Rat erhöhte daraufhin jeweils die Mittel für Radwege und Radinfrastruktur. Die CDU stieß den Rat an, die Investitionen in die Schulen auf das Rekordniveau von 80 Millionen Euro in vier Jahren zu heben. Zur Ratssitzung am Dienstag bringt die CDU einen Antrag zum Artenschutz ein. Und jetzt zieht Brickwedde mit seinem Vorschlag zum zusätzlichen Energiesparen an den Grünen vorbei, die nur noch überrascht hinterherschauen können. Alles Einzelbeispiele, hier hervorgeholt aus jeweils anderen Kontexten. Aber: In der Summe ist darin eine Richtung zu erkennen.

Auf Bundesebene hat Angela Merkel mit der Sozialdemokratisierung der CDU die SPD klein gemacht. Geschieht auf lokaler Ebene nun Vergleichbares mit den Grünen?


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN