1100 Euro gespendet Osnabrücker Overbergschule unterstützt Schule in Äthiopien

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Schülerrat der Overbergschule in der Osnabrücker Südstadt übergab jetzt zusammen mit Schulleiterin Kerstin Heidker (rechts) die Spende an die Vertreterin der Bartholomäus-Gesellschaft, Judith Bergstermann-Schweer. Foto: Peter SelterDer Schülerrat der Overbergschule in der Osnabrücker Südstadt übergab jetzt zusammen mit Schulleiterin Kerstin Heidker (rechts) die Spende an die Vertreterin der Bartholomäus-Gesellschaft, Judith Bergstermann-Schweer. Foto: Peter Selter

Osnabrück. Erneut haben jetzt die Schüler der Osnabrücker Overberg-Schule für die Ausstattung einer Schule in Äthiopien gespendet.

"Ihr ward super fleißig, deshalb haben wir erneut eine tolle Spendensumme zusammenbekommen", sagte Schulleiterin Kerstin Heidker, als sie jetzt die Schulgemeinschaft nach der ersten große Pause in der Pausenhalle der Schule in der Osnabrücker Südstadt zur Scheckübergabe zusammenrief. 1100 Euro waren durch den Verkauf vieler keiner Kunstwerke beim Martinsmarkt des vergangenen Jahres zusammengekommen. Dieser Betrag wurde jetzt an die Bartholomäus-Gesellschaft weitergegeben. 

Für die im unterfränkischen Unterpleichfeld ansässige Hilfsgesellschaft nahm die für Osnabrück verantwortliche regionale Ansprechpartnerin, Judith Bergstermann-Schweer, die Spende unter dem Applaus der Schüler entgegen. "Es ist toll, wie stetig die Schüler der Overbergschule das Hilfsprojekt unterstützen" betonte sie. 

Seit gut 15 Jahren setzt sich die Schulgemeinschaft für das karitative Projekt „Helpers of Mary“ ein. Die Organisation unterstützt unter anderem ein Projekt in Äthiopien, in einer Region westlich von Addis Abeba, berichtet Lehrerin Bettina Gerlach-Möller, die das Schulprojekt zusammen mit ihrer Kollegin Tanja Sellmeyer begleitet. Im Jahr 2012 ist durch Hilfsgelder in der Region Konchi eine Schule errichtet worden. 

Durch den Einsatz der Schüler hätten in den vergangenen Jahren Tische und Stühle für die Kinder und Unterrichtsmaterialien gekauft werden können, so Bettina Gerlach-Möller. Dafür hätten ihnen die Menschen vor Ort viel Dankbarkeit entgegengebracht. Besonders schön sei für die Schüler gewesen, dass im Frühjahr des vergangenen Jahres zwei Ordensschwestern aus Äthiopien, die in der Schule in Konchi mitarbeiten, vor Ort in Osnabrück waren. Bedarf herrscht in dem afrikanischen Land weiterhin: Derzeit fehle es noch immer an Tischen und Stühlen. Zudem soll mit den Spendengeldern eine Schulspeisung organisiert werden, die dann für die Kinder oft die einzige Mahlzeit am Tag bedeute, ergänzte Judith Bergsterman-Schweer. 

Unter dem Motto „Brücken bauen“ hätten sich die Kinder in der Martinszeit mit verschiedenen Projektarbeiten beschäftigt, berichtete Schulleiterin Kerstin Heidker. "Zu wem können wir eine Brücke bauen?", hätten sie sich gefragt, dabei seien die dritten und vierten Klassen an einem Projekttag unterwegs gewesen und hätten ein Altenheim und eine Kleiderkammer für Bedürftige in der Region besucht. "Auf der einen Seite den Blick zu öffnen für die Not vieler Mitmenschen und auf der anderen Seite durch eigenen Einsatz zu helfen, dafür sollten die Schüler sensibilisiert werden", sagte Kerstin Heidker. So hätten sie sich einerseits um bedürftige Menschen hier vor Ort gekümmert und zudem durch fleißiges Basteln die Kinder in Äthiopien unterstützt.  

Eine direkte Rückmeldung zu ihren Eindrücken vom Projekt und der Spendenaktion gaben während der Scheckübergabe die Mitglieder des Schülerrates der Klassen eins bis vier wieder: "Es ist toll, wie viel Spaß alle daran haben, wenn man für andere bastelt", betonte Paula. Matteo und Dion zeigten sich von der Größe der Eversburger Kleiderkammer beeindruckt. Drittklässlerin Greta fand es gut, wie sehr sich die älteren Menschen im Altenheim gefreut hätten, als sie ihnen etwas vorgesungen haben. Für die Menschen hier und im entfernten Afrika etwas Gutes zu tun, "mache einfach Spaß" – darüber waren sich die Kinder des Schülerrates einig. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN