Kunst via Computer und Smartphone Osnabrücker Kunst-Projekt ähnelt "Escape Room"-Spiel

"360° Art" nennt sich das neuartige Kunstvermittlungs-Projekt, das hase 29 initiiert hat.  Foto: Gert Westdörp"360° Art" nennt sich das neuartige Kunstvermittlungs-Projekt, das hase 29 initiiert hat. Foto: Gert Westdörp
Gert Westdörp

Osnabrück. Hase 29, die Osnabrücker Gesellschaft für zeitgenössische Kunst, geht innovative Wege, um Kunst gerade für junge Leute virtuell erfahrbar zu machen.

„Escape-Room“ nennt sich ein Spiel, bei dem in einem Raum Rätsel gelöst werden müssen, um den Ausgang finden zu können. Seit Kurzem kann man im Internet an einem ähnlichen Spiel teilnehmen, um einer Kunstausstellung auf die Spur zu kommen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Infos unter www.hase29.de

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN