Guter Gott!? Leuchtschriften provozieren im Dom und in der Marienkirche

Künstler Renke Brandt mit seinen Bildern für die Ausstellung in der Galerie hase29. Foto: Gert WestdörpKünstler Renke Brandt mit seinen Bildern für die Ausstellung in der Galerie hase29. Foto: Gert Westdörp
Gert Westdörp

Osnabrück. „Good God (Take it or leave it)“ lautet der Titel zweier Leuchtschriften, die zurzeit in St. Marien und im Dom für Diskussionen sorgen. Es sind Außenstationen der Ausstellung „Bambi goes art – Das Banale in der Kunst“ im Kunstraum hase29.

Vier Buchstaben, die irritieren: G-O-O-D. Zurzeit sind sie in zwei Kirchen der Stadt in Form einer Leuchtreklame zu sehen. Wer sie im Kreuzgang des Osnabrücker Domes oder im Chorumgang von St. Marien entdeckt, kommt ins Grübeln, weil das zw

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Osnabrücker Dom und Marienkirche: „Good God (Take it or leave it)“. Bis 26. Januar zu den üblichen Öffnungszeiten.

Donnerstag, 10. Januar, 19. Uhr, Kunstraum hase29: Diskussion zum Thema „Bambi goes art – Das Banale in der Kunst“.

Donnerstag, 24. Januar, Künstlergespräch zu „Good God (Take it or leave it)“, Treffpunkt Forum am Dom um 19 Uhr.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN