Nachfolge von Hans-Wolf Sievert Winkeljohann wird Aufsichtsratsvorsitzender der Sievert AG

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Norbert Winkeljohann. Foto: Michael GründelNorbert Winkeljohann. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Sievert AG, Hans-Wolf Sievert, legt sein Amt zum Ablauf des Jahres 2018 in jüngere Hände. Als seinen Nachfolger im Vorsitz des Aufsichtsrates hat die Gesellschafterversammlung der Sievert AG Norbert Winkeljohann berufen, der seine neue Aufgabe ab dem 1. Januar 2019 wahrnehmen wird.

Norbert Winkeljohann,1957 in Osnabrück geboren, ist Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und seit 1999 Mitglied des Vorstandes der PricewaterhouseCoopers AG (PwC). Er leitet das europäische Mittelstandsgeschäft von PwC. 

Winkeljohann wirkt in mehreren Aufsichtsräten großer deutscher Unternehmen mit. Er ist Mitglied des Aufsichtsrates  er Bayer AG in Leverkusen,  der Deutschen Bank in Frankfurt sowie Vorsitzender des Aufsichtsrats der Heristo AG in Bad Rothenfelde. Winkeljohann ist zudem Honorarprofessor an der Goethe Universität Frankfurt und, wie auch Hans-Wolf Sievert, an der Universität Osnabrück. „Ich danke der Gesellschafterversammlung der Sievert AG für das Vertrauen und werde die neue Aufgabe mit Freude und Engagement anpacken“, so Winkeljohann. 

Hans-Wolf Sievert bleibe dem Unternehmen als Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates eng verbunden und werde insbesondere die Geschicke der Sievert AG in China weiterhin aktiv begleiten. Die Sievert AG betreibt gemeinsam mit einem chinesischen Partner in den Provinzen Anhui und Zhejiang zwei Gemeinschaftsunternehmen in den Sparten Trockenmörtel (quick-mix) und Bauelemente (fdu) mit insgesamt vier Produktionsstätten.


Prof. Dr. Hans-Wolf Sievert (rechts) mit Oberbürgermeister Wolfgang Griesert bei der Verleihung der Mösermedaille 2016. Foto: Gert Westdörp


Sievert ist Ehrenbürger der Stadt Hefei und Träger des Huang Shan-Freundschaftspreise der Provinz Anhui und des Xhiu-Freundschaftspreises der Provinz Zhejiang. Zudem werde er sich verstärkt der von ihm gegründeten „Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur“ und seinen zahlreichen Ehrenämtern vor allem im universitären Bereich widmen, teilte das Unternehmen mit. 

“In den vergangenen 12 Jahren konnte ich gemeinsam mit Aufsichtsrat und Vorstand daran mitwirken, die Sievert Baustoffgruppe zukunftssicher aufzustellen", wird Hans-Wolf Sievert in der Mitteilung zitiert. Die neue Vorstandsstruktur, die Integration der Schwenck Putztechnik, die Forcierung der Digitalisierung und die konsequente Internationalisierung seien "Kernelemente der strategischen Ausrichtung” gewesen. 

Die Sievert Baustoffgruppe mit den Sparten Trockenmörtel/Putze, Bauchemie und Logistik ist ein breit aufgestelltes Unternehmen. Neben dem Hauptmarkt Deutschland ist die Sievert- Baustoffgruppe in der Schweiz, China, Russland und in einigen Ländern Osteuropas aktiv. Sie beschäftigt 1800 Mitarbeiter und erzielte  2017 bei guter Ertragskraft einen Umsatz von 400 Millionen Euro. 



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN