Nach dem Tsunami Osnabrücker Organisation HelpAge leistet Nothilfe in Indonesien

Von Trümmern übersät ist das Gebiet in Caritas, das am 22. Dezember von einem Tsunami getroffen wurde. Foto: Achmad Ibrahim/dpaVon Trümmern übersät ist das Gebiet in Caritas, das am 22. Dezember von einem Tsunami getroffen wurde. Foto: Achmad Ibrahim/dpa

Osnabrück. Mindestens 430 Menschen sind bei dem Tsunami ums Leben gekommen, der am Samstag die Küsten Indonsiens traf. Die Osnabrücker Hilfsorganisation HelpAge ist vor Ort und leistet Nothilfe.

„Die Bilder und Nachrichten, die uns derzeit aus der Region zukommen, erinnern an den Tsunami von 2004“, wird Lutz Hethey, Geschäftsführer von HelpAge Deutschland, in einer Pressemitteilung der Organisation zitiert.  „Auch damals trafen die Wassermassen an den Weihnachtstagen völlig unverhofft auf die Küste Indonesiens und rissen 230.000 Menschen in den Tod.“ Erst vor wenigen Wochen hatte ein Tsunami auf der indonesischen Insel Sulawesi fast 2000 Menschenleben gefordert – nun sieht sich der Inselstaat abermals mit einer schweren Naturkatastrophe konfrontiert.

HelpAge sei bereits vor Ort und arbeite mit dem Partner YEU zusammen, um die Bedarfe älterer Menschen und ihrer Familien zu prüfen und dringende Nothilfe zu leisten, heißt es weiter in der Mitteilung. „Aus Erfahrung wissen wir, dass ältere Menschen in Krisen keinen Zugang zu dringend benötigten Medikamenten haben und zum Beispiel bei medizinischen Behandlungen kategorisch benachteiligt werden“, beklagt Hethey. Naturkatastrophen dieser Größenordnung könnten schlagartig Tausenden Menschen  die Lebensgrundlage entziehen. „Für ältere Menschen ist dies besonders gravierend: Viele verlieren nicht nur ihr eigenes Haus, sondern können sich oftmals aufgrund verlorener Hilfsmittel wie Gehstöcken oder Brillen an den völlig verwüsteten Orten nicht sicher bewegen“, so Hethey. Je nach Bedarf werde HelpAge in Indonesien Lebensmittel und Trinkwasser, Materialien für Notunterkünfte und Medikamente verteilen.

Der Verein HelpAge Deutschland wurde 2005 gegründet und hilft Menschen, die im Alter in großer Not leben. In mehr als 70 Ländern der Welt kämpft HelpAge dafür, dass Menschenrechte auch für Ältere gelten. So leistet die Organisation Nothilfe wie aktuell in Indonesien, auf den Philippinen, in Bangladesch und dem Libanon/Jordanien und schult andere Akteure darin, die Bedarfe Älterer zu erkennen und ihnen nachzukommen. Mehr Informationen zur Arbeit und den Spendenmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.helpage.de .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN