zuletzt aktualisiert vor

Dank steigender Temperaturen Alle Busse in der Region Osnabrück fahren wieder

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wegen Glätte ist ein Autofahrer am Sonntagvormittag an der Darumer Straße in Osnabrück-Lüstringen von der Fahrbahn abgekommen und in einen Straßengraben geraten. Der Autofahrer wurde dabei verletzt. Foto: NWM-TVWegen Glätte ist ein Autofahrer am Sonntagvormittag an der Darumer Straße in Osnabrück-Lüstringen von der Fahrbahn abgekommen und in einen Straßengraben geraten. Der Autofahrer wurde dabei verletzt. Foto: NWM-TV 

Osnabrück. Seit dem frühen Sonntagnachmittag fahren alle Busse in der Region Osnabrück wieder. Am Sonntagmorgen war der Busverkehr in vielen Bereichen von Osnabrück und in Teilen des Landkreises wegen Schneefalls eingestellt worden. Ein Autofahrer kam in Osnabrück-Lüstringen wegen der Glätte von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.

"Mit den steigenden Temperaturen ist der Schnee wieder geschmolzen und die Lage hat sich entspannt", erläuterte Jörg Wedderhoff aus der Busleitstelle der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück am Sonntagnachmittag. Gegen 15 Uhr wurden Wedderhoff zufolge auch wieder die letzten bis dahin nicht erreichbaren Haltestellen an der Caprivistraße und an der Albrechtstraße am Westerberg angefahren.

Zuvor hatte die Verkehrsgemeinschaft massive Probleme in Stadt und Landkreis Osnabrück gemeldet. Zuerst war der Busverkehr morgens am Westerberg und dann auch in anderen Bereichen der Stadt eingestellt worden. Besonders betroffen waren Bereiche mit Steigungen wie etwa entsprechende Bereiche in Darum, Holzhausen, Haste und am Schölerberg. Ein Mitarbeiter der Leitstelle erläuterte, dass der Busverkehr auch im Landkreis gestört war.

Gefahr des Schleuderns

Ursache dafür war, dass die oft eingesetzten Gelenkbusse über einen Heckantrieb verfügen: "Mit den Gelenkbussen ist es einfach zu gefährlich, die Steigungen hochzufahren", erklärte der Mitarbeiter der Leitstelle. Bei den Witterungsverhältnissen bestehe die Gefahr, dass die Busse in Kurvenbereichen oder bei Anstiegen ins Schleudern geraten. Die Verkehrsgemeinschaft hatte versucht, einige Gelenkbusse gegen einfache Busse zu tauschen.

Schneedecke: Zugeschneite Autos in Osnabrück. Foto: David Ebener

(Weiterlesen: Der Schnee in Osnabrück ist zurück)

Auf der Homepage der Stadtwerke Osnabrück hatte es bis zum Mittag geheißen: "Aufgrund der aktuellen Verkehrslage kommt es im gesamten Liniennetz zu Verspätungen."

Die Busse konnten den Osnabrücker Westerberg am Sonntagmorgen wegen des Schneefalls nicht mehr hochfahren, der Rettungsdienst konnte die rund 100 Meter hohe Erhebung am Sonntagvormittag aber noch bezwingen. Foto: Jean-Charles Fays

Problem: Sommerreifen

Die Polizei verzeichnete am Sonntagvormittag im Bereich von Stadt und Landkreis Osnabrück, Emsland und Grafschaft Bentheim 25 Unfälle mit Blechschäden. "Wir haben Glück, dass der erste Schneefall dieser Saison auf einen Sonntag fällt", sagte Anke Meister aus der Leitstelle der Polizei. Ein Problem sei, dass einige Autos noch mit Sommerreifen unterwegs sind. An der Darumer Straße im Osnabrücker Stadtteil Lüstringen gab es am Sonntag gegen 11 Uhr einen Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein Autofahrer geriet den Polizeiangaben zufolge wegen Glätte in den Straßengraben. Eine Person wurde dabei verletzt. Insgesamt beschrieb die Leitstelle der Polizei die Verkehrslage aber als den Umständen entsprechend ruhig.

Video: Glätteunfall in Osnabrück - Auto landet im Straßengraben



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN