zuletzt aktualisiert vor

Urteil am Landgericht Osnabrück Lehrerin muss wegen Beihilfebetrugs ins Gefängnis

Wegen Betrugs und Urkundenfälschung wurde am Donnerstag am Landgericht Osnabrück eine pensionierte Lehrerin verurteilt. Foto: Michael GründelWegen Betrugs und Urkundenfälschung wurde am Donnerstag am Landgericht Osnabrück eine pensionierte Lehrerin verurteilt. Foto: Michael Gründel
Michael Gründel

Osnabrück. Wegen gewerbsmäßigen Betrugs in 112 Fällen sowie Urkundenfälschung muss eine pensionierte Lehrerin für zwei Jahre und zehn Monate ins Gefängnis. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Frau über mehrere Jahre hinweg die Beihilfestelle des Landes Niedersachsen um rund 900.000 Euro betrogen hat.

Die Hauptverhandlung am Osnabrücker Landgericht endete so, wie sie im November begann: Mit einem weißen Aktenordner vor dem Gesicht und einer tief über den Kopf gezogenen, schwarzen Kapuze betrat die Angeklagte den Sitzungssaal. Sie schützt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN