zuletzt aktualisiert vor

Denkmal – aktiv: Schülerinnen gestalten ein Kriegerdenkmal

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Erinnern für die Zukunft. 60 Jahre Ende des Zweiten Weltkrieges / Befreiung vom Nationalsozialismus“ werden vom 5. bis 30. April in einer Ausstellung im Foyer der Stadtbibliothek Osnabrück der Verlauf und die Ergebnisse eines Projektes zur künstlerischen Umgestaltung des so genannten Kriegerdenkmals auf dem Straßburger Platz am Westerberg vorgestellt.

17 Schülerinnen des Kunst-Leistungskurses des Ratsgymnasiums Osnabrück hatten sich damit unter der Leitung von Christian Besuden im Schuljahr 2003/04 beschäftigt. Das Ziel des Projektes war es, die ursprüngliche Idee des Denkmals zu hinterfragen und ihr eine eigene Position entgegenzusetzen.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz förderte das Projekt und hat es in ihr Programm „Denkmal-aktiv - Kulturerbe macht Schule" für das Jahr 2004 aufgenommen. Die entstandenen Objekte visualisieren die deutsch-französische Partnerschaft in einem vereinten Europa, heben als provozierendes Mahnmal die Schrecken des Krieges hervor oder erheben sich als "Schützende Torsion" über der Siegessäule.

Das Werk „Schützende Torsion“ wird bis in die Sommermonate auch am Straßburger Platz zu sehen sein. Veranstalter der Ausstellung sind die Stadtbibliothek und der Kunst-Leistungskurs der Kursstufe 13 des Ratsgymnasiums.

Ausstellung "Denkmal – aktiv": Stadtbibliothek Osnabrück, dienstags bis freitags 10 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 13 Uhr


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN