Chefärztin begrüßt „Paulina“ Halcyon revolutioniert Strahlentherapie Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Ein großer Tag für die Strahlentherapie Osnabrück an der Paracelsus-Klinik: Am Samstagmorgen wurde das neue Strahlentherapiesystem Halcyon angeliefert, das die Tumorbehandlung revolutionieren soll.

Etliche Mitarbeiter der erst jüngst von der Radioonkologie Nordwürttemberg übernommenen Einrichtung begrüßten am Morgen zusammen mit ihrer Chefärztin Aneta Grajda aufgeregt das in den USA hergestellte medizinische Hightech-Großgerät. Als unter Holzverschalung und diversen Kunststofffolien die letzte rosa Dämmzellstoffschicht sichtbar wurde, rief Grajda: „Es ist ein Mädchen – Paulina!“

„Schneller, komfortabler und sicherer“

Paulina alias Halcyon macht, wie der Medizinphysiker Benjamin Grees stolz erläuterte, die Strahlenbehandlung von verschiedensten Tumoren für die Patienten erheblich schneller, komfortabler und sicherer.

Der von der Firma Varian Medical Systems entwickelte Linearbeschleuniger ermögliche vor allem einen weitaus präziseren Angriff auf Tumore und Metastasen, indem er exakt Größe und Form des kranken Gewebes erfasse, bestrahle und das gesunde Umfeld unberührt lasse, ergänzt Aneta Grajda.

Ein wirklicher Neustart

Zudem erlaube es die Anschaffung im sechsstelligen Euro-Bereich, die Behandlung für die Patienten angenehmer zu gestalten. Mussten sie bislang an den alten Geräten auf einen erhöhten, kühl gehaltenen Tisch klettern und in wenig angenehmer Position über längere Zeit aushalten, so würden sie künftig auf einer wohltemperierten Liege in eine MRT-ähnliche, aber erhebliche weitere Röhre gefahren.

Damit sehen die Mitarbeiter der erst im September eröffneten Einrichtung am Standort Osnabrück einen wirklichen Neustart auf dem internationalen Stand der medizinischen Technik.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN