"Ich will nicht einfach nur zuschauen" Osnabrücker Aktivist blockiert über Stunden eine Straße – warum?

Verhandlungen mit der Polizei: Jan blockiert gemeinsam mit anderen Aktivisten eine Straße. Werden sie sie freiwillig verlassen? Foto: Meike BaarsVerhandlungen mit der Polizei: Jan blockiert gemeinsam mit anderen Aktivisten eine Straße. Werden sie sie freiwillig verlassen? Foto: Meike Baars
David Knollmann

Düren/Osnabrück. Jan ist Klimaaktivist. Für seine Überzeugungen geht der Osnabrücker weiter, als die Polizei erlaubt. Er legt sich auf Gleise und blockiert Straßen – zuletzt bei den „Ende Gelände“-Protesten im rheinischen Braunkohlerevier. Was treibt den 26-Jährigen an?

Eine pinkfarbene Rauchfackel gibt das Signal. Neonqualm im staubigen Braunkohlerevier. Die Aktivisten stürmen los. Sie verlassen den Demonstrationszug und den Feldweg, auf dem sie eben noch „Hambi“-Slogans skandiert hatten. Sie rennen über

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN