Grusel-Kabinette im Tierpark Halloween-Festival im Osnabrücker Zoo noch bis Samstag

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im NOZ-Kinderland im Zoo übernehmen beim Halloween-Festival Gruselgestalten das Kommando. Bis Samstag können sich Besucher im Tierpark erschrecken lassen. Foto: Hermann PentermannIm NOZ-Kinderland im Zoo übernehmen beim Halloween-Festival Gruselgestalten das Kommando. Bis Samstag können sich Besucher im Tierpark erschrecken lassen. Foto: Hermann Pentermann

Osnabrück. Über dem Zoo kreisten am Dienstagabend etliche Krähen. Manche Beobachter werden an Hitchcocks Thriller „Die Vögel“ gedacht haben. Doch der wahre Horror spielte sich innerhalb des Tierparks ab. Zombies, Hexen, Sensenmänner und andere Gruselgestalten sorgen für Spaß mit Gänsehaut. Noch bis Samstag, 3. November, findet im schaurig-schönen Ambiente des Waldzoos das Halloween-Festival statt.

Nicht nur die Krähen machten sich am Dienstag auf den Weg zum Schölerberg, auch viele in Halloween-Manier geschminkte Kinder kamen mit ihren Eltern. Leider ruinierte der Dauerregen die eine und andere Maske. Der fünfjährige Noah kam mit seinem Tretrad, seiner Mutter Jana, Vater José und Schwester Mia (2), die sich im Buggy an ihre Puppe schmiegte. Er habe keine Angst vor Gespenstern und Monstern, behauptete er. „Aber Mia“, fügte er an. Auch Jana Delgado gab zu, dass ihr nicht ganz wohl in der Haut sei. Für die Männer ist das Halloween-Festival im Zoo aber ein großes Vergnügen, wie José Delgado sagte: „Noah hatte im letzten Jahr so viel Spaß. Da habe ich gesagt, wir kommen im nächsten Jahr wieder.“ 2017 kamen laut Zoo-Sprecherin Lisa Josef angesichts des wechselhaften Wetters und einer Sturmwarnung nur 4500 Besucher. Bei der Premiere des Halloween-Festivals vor zwei Jahren wurden 5200 gezählt.

Für Kinder ist der Bereich am Affentempel im Zentrum des Zoos der Haupt-Anlaufpunkt. Dort befindet sich eine monsterfreie Zone, die in diesem Jahr unter dem Motto „Draculas Höhle“ kindgerecht gestaltet wurde. Dort finden auch 30-minütige Zauber- und Fakirshows des Magiers Jo von Usslar statt. Und zwischen 18 Uhr und 21.30 Uhr starten dort halbstündlich Führungen durch die abendliche Tierwelt.

Auch im unterirdischen Zoo am Haupteingang können sich kleine und große Besucher gruseln. Mit Spinnennetzen, Fledermäusen und echten Ratten haben Zoo-Mitarbeiter echtes Geisterbahn-Feeling geschaffen.

Nicht für Kinder unter 16 Jahren sind die zwei Horror-Labyrinthe mit den Themen „Virus“ und „Jahrmarkt“ geeignet. In diesen Arealen sind der Grusel und die Monster wesentlich erschreckender. Insgesamt sind 30 Erschrecker beim Halloween-Festival unterwegs. Eine von ihnen ist die 28-jährige Musik-Pädagogin Antje Schweiger, die aussieht wie ein Zombie. Sie ist zum dritten Mal dabei und freut sich darauf, Halbstarke zu erschrecken, die so tun als hätten sie keine Angst, wie sie sagt. „Bei Kindern bin ich eher vorsichtig.“

Im Gegensatz zu den erwachsenen Halloween-Fans ist es Kindern gestattet verkleidet in den Zoo zu kommen. Ob sie mit in die Gruselkabinette für Erwachsene gehen dürfen, liegt im Ermessen der Eltern, wie Ingo Reuther von „Spirit of Poison“ sagt. Er organisiert das Halloween-Festival gemeinsam mit dem Zoo. „Es ist eine Gradwanderung: Manche Eltern sagen, es sei zu gruselig; andere sagen, es sei nicht gruselig genug.“ Letzten Endes liege es im Ermessen der Eltern, wohin sie ihre Kinder mitnehmen, sagte Reuther.

Am Samstag findet zum ersten Mal während des Halloween-Festivals im Zoo ein Erwachsenen-Tag statt. „Dann geben die Erschrecker Vollgas“, sagt Reuther. Schreckhafte Menschen, die dann in den Zoo gehen, sollten vor allem die Bereiche mit Bäumen und Gebüschen meiden. Dort warten die Satansbrut, die Untoten und die Ausgeburten der Hölle auf ihre Opfer.

Neben den Halloween-Attraktionen sind auch die Zoo-Lights zu sehen. In der kommenden Woche gibt es wieder gruselfreie Unterhaltung im Tierpark. Bei der „Laternenwoche“ vom 5. bis 11. November können Kinder mit ihren Laternen singend durch den abendlichen Zoo ziehen.

Das Halloween-Festival im Zoo findet vom 30. Oktober bis 3. November jeweils von 17.30 Uhr bis 22 Uhr statt. Tickets sind an der Abendkasse oder im Internet unter https://shop.zoo-osnabrueck.de erhältlich. Der Eintritt kostet regulär 15 bis 25 Euro, mit Jahreskarte 5 bis 9,50 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN