Westfalentag am 1. November 2018 Heute ist Westfalentag: Es wird voll in Osnabrück

Von Olga Zudilin und PM

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Reichlich Trubel in der Osnabrücker Innenstadt und volle Straßen und Parkhäuser: Darauf müssen sich Osnabrücker beim Westfalentag am Donnerstag, 1. November 2018, einstellen. Symbolfoto: Michael GründelReichlich Trubel in der Osnabrücker Innenstadt und volle Straßen und Parkhäuser: Darauf müssen sich Osnabrücker beim Westfalentag am Donnerstag, 1. November 2018, einstellen. Symbolfoto: Michael Gründel 

Osnabrück. Reichlich Trubel in der Osnabrücker Innenstadt und volle Straßen und Parkhäuser: Darauf müssen sich Osnabrücker am Donnerstag, 1. November 2018, einstellen. Denn dann ist wieder Allerheiligen. In Nordrhein-Westfalen ist der 1. November ein Feiertag, in Niedersachsen nicht.

Tausende Westfalen dürften heute wieder zum Einkaufen in das benachbarte Osnabrück strömen.

Beim vergangenen Westfalentag am 31. Mai 2018 sorgten die Besucher bei hochsommerlichen Temperaturen für reichlich Trubel in der Osnabrücker Innenstadt. Viele Besucher kamen aus Minden, Steinfurt, Herford, Bielefeld und Münster. Auf den 31. Mai 2018 fiel in diesem Jahr Fronleichnam, ebenfalls ein kirchliches Fest bei dem die Feiertage zwischen Niedersachsen und NRW unterschiedlich geregelt sind.


Die Parkhäuser waren gegen Mittag voll ausgelastet und hatten jeweils nur noch wenige Parkplätze frei. Lediglich das Parkhaus am Kollegienwall hatte zu dem Zeitpunkt noch Kapazitäten.

Auch am 1. November 2018 werden Besucher wieder reichlich Zeit haben, in Ruhe zu bummeln und zu shoppen. Die meisten Geschäfte haben zwischen 10 und 19 Uhr geöffnet. Besucher haben die Wahl zwischen bekannten Modehäusern und inhabergeführten Betrieben. 

Keine Lust auf Shoppingtour?

Wer nicht einkaufen, aber trotzdem einen Tag in der Osnabrücker City verbringen möchte, kann auch die Hasewelle im neuen L&T Sporthaus ausprobieren. 


Oder wie wäre es mit einem Museumsbesuch? Die Museen, wie das Felix-Nussbaum-Haus, das Diözesanmuseum und das Erich-Maria-Remarque Friedenszentrum, öffnen am Westfalentag ganz regulär ihre Türen. Besucher können außerdem die Ausstellung "Willkommen in Osnabrück, Eure Majestät", die an das 350-jährige Jubiläum des Westfälischen Friedens erinnert, im historischen Rathaus besichtigen. Die Ausstellung befindet sich im Dachgeschoss des Rathauses, welches von 9 bis 20 Uhr geöffnet ist.

Wer Produkte aus der Region kennen lernen möchte, hat – wie jeden Donnerstagvormittag–  auf dem Wochenmarkt am Ledenhof Gelegenheit dazu. 

CityCard Osnabrück

Besucher können eine Osnabrücker CityCard erwerben. Sie gilt als Eintrittskarte für die Museen in Osnabrück und als Fahrschein für das gesamte Stadtbusnetz Osnabrück/Belm. Die Tageskarte kostet acht Euro pro Person, eine Familie (zwei Erwachsene mit maximal zwei Kindern bis 14 Jahre) zahlt elf Euro. Die CityCard ist in der Tourist Information Osnabrück/Osnabrücker Land erhältlich. Hier gibt es mehr Informationen zur CityCard. 

Anreise mit Bus und Bahn

Da die Straßen und Parkhäuser am Westfalentag stets voll sind, sollten Besucher am besten mit Bus oder Bahn anreisen. Die Busse der Stadtwerke fahren aus allen Richtungen direkt zum Neumarkt. Hier geht es zur App der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück.

Die Nordwestbahn bedient mit allen Fahrten aus Richtung Norden den Bahnhof Altstadt und fährt ab Bramsche etwa im 30-Minuten-Takt nach Osnabrück. Der Haller Willem fährt stündlich aus dem Südkreis zum Osnabrücker Hauptbahnhof. Auch die Westfalenbahn, die Eurobahn und die Deutsche Bahn bieten regelmäßige Fahrten an.

Anreise mit dem Auto

Wer doch mit dem Auto anreisen möchte, kann es in einem der Parkhäuser in der Osnabrücker Innenstadt abstellen:

  • Nikolai-Garage, Dielingerstraße 40 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Kamp-Garage, Kamp (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Ledenhof-Garage, Am Ledenhof ( täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Lengermann + Trieschmann-Parkhaus, Herrenteichstraße 23 a (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Stadthaus-Garage, Natruper-Tor-Wall 2 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Galeria Kaufhof, Wittenkindstraße 23 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Altstadt-Garage, Lohstraße 11 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Haarmannsbrunnen, Herrenteichswall 2 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Große Rosenstraße (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Parkhaus Sparkasse, Schillerstraße 11 (Montag bis Freitag 8 bis 20.30 Uhr, Samstag 8 bis 19.30 Uhr) 
  • Kunsthalle Dominikanerkirche, Neue Straße 22 (Montag bis Freitag 14 bis 6 Uhr, Samstag und Sonntag 0 bis 24 Uhr) 
  • Kollegienwall-Garage, Am Landgericht 2 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Parkplatz Schlosswallhalle, Heinrichstraße 48 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Vitihof-Garage, Vitihof 11 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Berliner Platz, Kleiststraße 8 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Christliches Kinderhospital, Johannisfreiheit 1 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Neustadt Carré, Kommenderiestraße (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Stresemannplatz, Stresemannplatz (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Marienhospital MHO, Bischofstraße 1 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Karl-Bücher-Straße, Karl-Bücher-Straße (Montag bis Freitag 14 bis 6 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage 0 bis 24 Uhr) 
  • Lotter Straße, Am Kirchenkamp 3 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Stüvestraße, Stüvestraße 34 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Pottgraben, Pottgraben (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Salzmarkt-Garage, Am Salzmarkt (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Bahnhofs-Garage, Bruchstraße (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Klinikum Osnabrück, Am Finkenhügel 1 (täglich von 0 bis 24 Uhr) 
  • Kinderhospital am Schölerberg, Iburger Straße 187 (täglich 0 bis 24 Uhr) 
  • Heinrich-Heine-Straße, Heinrich-Heine-Straße (täglich von 0 bis 24 Uhr)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN