Eine alte Liebe neu entfachen Die Happy spielen akustisch im Rosenhof in Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf ihrer Akustik-Tour macht die Band Die Happy am Donnerstag Station in Osnabrück. Foto: Sandra LudewigAuf ihrer Akustik-Tour macht die Band Die Happy am Donnerstag Station in Osnabrück. Foto: Sandra Ludewig

Osnabrück. Vor fast genau 25 Jahren gründete sich die Band Die Happy. Sie war bekannt für harten, lärmenden Rock, der gekonnt Pop-Elemente integrierte. Am Donnerstag, 11. Oktober, gibt sie sich ganz handzahm. Dann spielt die Band akustisch im Osnabrücker Rosenhof.

Im Jahre 1993 kreuzten Bands auf der ganzen Welt die Genres Heavy Metal und Rap mit Funk und Hardcore-Punk. Die Happy gaben den Pop hinzu und nannten ihre Musik folgerichtig Popcore. Mit dieser Mischung fuhr die Band viele Jahre lang so gut, dass sie bis heute eine große Fanschar um sich vereinen kann.

Blickfang und Frontfrau von Die Happy ist die gebürtige Tschechin Marta Jandová. Seit Juni 2014 ist sie mit dem Tschechen Miroslav Verner verheiratet und hat seinen Nachnamen angenommen. Im September 1993 trug sie noch den Namen Jandová und sprach kaum Deutsch. Trotzdem wurde sie von dem Gitarristen Throsten Mewes gefragt, ob sie in seiner Band singen wolle. Sie wollte. Gemeinsam mit Marcus Heinzmann am Schlagzeug und Julian Rosenthal am Bass legten sie los wie die wilde Wutz.

Die ersten drei Alben brachte Die Happy noch in Eigenregie raus. 2001 erschien dann mit „Supersonic Speed“ das erste Album bei einer Plattenfirma. Das machte die Band schlagartig bekannt. Alle acht nachfolgenden, regulären Alben waren unter den Top 40 in den deutschen Charts. Mit „The Weight of the Circumstances“ im Jahr 2003 und „Bitter to Better” im folgenden Jahr gelang sogar der Einstieg in die Top 10. Zu dieser Zeit tourte die Band auf und ab durchs Land. Am 11. Februar 2012 soll Die Happy in Ulm das 1000. Konzert gespielt haben.

„Wir hören nicht auf, Konzerte zu spielen, bis wir die Stones eingeholt haben“, wird Schlagzeuger Jürgen Stiehle, der 1999 in die Band eingestiegen ist, in einer Presse-Erklärung zitiert. Auf ihrer anstehenden Akustik-Tournee kommen zwölf Auftritte hinzu.

„Für uns wird diese Tour eine musikalische Zeitreise. Gemeinsam mit verschiedenen Gastmusikern werden wir Songs aus allen Alben neu interpretieren und sogar auch neue, noch unveröffentlichte Songs spielen, ein kleiner Blick in die Zukunft also“, verrät Gitarrist Thorsten Mewes. Dass Die Happy nicht nur hart rocken, sondern auch auf akustische Weise ein Publikum mitnehmen kann, hat die Band in der Vergangenheit mehrfach bewiesen.

Zur Silberhochzeit wollen die Musiker laut eigener Aussage der Schwerkraft trotzen, neugierig und aufgeregt sein und die Welt in unmöglichen Farben sehen. Das klingt, als wolle Die Happy eine alte Liebe neu entfachen.

Die Happy, Rosenhof, Osnabrück, Do., 11. 10., 20 Uhr, Eintritt: 32,80 Euro, Karten erhältlich unter www.deinticket.de.




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN