Von Kaffee und Kuchen bis Kirche Lichter in den Höfen, Sherlocks, Layla Zoe & Jan Laacks

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nicht nur Lichter in den Höfen brennen am Samstag, auch Lichter in Kirchen locken am Samstag zum Stadtteilfest im Rosenplatz-Viertel in Osnabrück. Foto: Michael GründelNicht nur Lichter in den Höfen brennen am Samstag, auch Lichter in Kirchen locken am Samstag zum Stadtteilfest im Rosenplatz-Viertel in Osnabrück. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Von Kaffee und Kuchen über Salsa, Kabarett und Lesungen bis zu einem Yoga-Schnupperkurs sind 19 Programmpunkte beim Stadtteilfest „Lichter in den Höfen“ enthalten. Das lockt am Samstag, 29. September, von 14 bis 22 Uhr ins Osnabrücker Rosenplatz-Viertel.

„Lichter in den Höfen“ ist ein Überbleibsel aus der Zeit, in der das Rosenplatz-Quartier noch in das EU-Projekt „Soziale Stadt“ eingebettet war. Damals konnten die Bewohner des Viertels aktiviert werden, um das Fest auf die Beine zu stellen. Das Projekt ist mittlerweile ausgelaufen – „Lichter in den Höfen“ gibt es noch. Und so bieten die Einwohner rund um den Rosenplatz nicht nur Einblicke in ihre Höfe und Gärten, sie machen auch Programm. Dabei gibt es Erkundungstouren in der Lutherkirche, ein Kinderspektakel an der Teutoburger Schule, Musik von Buddy and the Hot Dogs bei Papier Köster oder den „Tatortortreiniger“ bei Hülsmanns im Garten an der Bielefelder Straße. Alle Veranstaltungen sind kostenlos.

Samstag, Rosenplatz-Viertel, Osnabrück, ab 14 Uhr, Eintritt frei, Infos unter www.lichter-in-den-hoefen.de.

Rock

Zwei Konzerte in Deutschland absolviert die Band The Sherlocks während ihrer Herbst-Tournee. Am Montag ist sie in Köln, am Samstag in der Kleinen Freiheit in Osnabrück.

Schon mal was von Bolton upon Dearne gehört? Aus diesem Kaff kommt das Quartett The Sherlocks. Ihre Musik wird als rotzfrech und zutiefst britisch beschrieben. Das Quartett steht in der Tradition vieler englischer Bands – angefangen bei The Who über The Jam bis Blur und den Arctic Monkeys. Ihr Debüt-Album „Live for the Moment“ stieg in England in die Top Ten ein. Dafür durften sie Liam Gallagher auf seiner Europa-Tour begleiten.

Samstag, Kleine Freiheit, Osnabrück, 20 Uhr, Eintritt: 15 Euro, Tel. 0541/7607780.



Blues

Die European Blues Awards Gewinnerin von 2016 Layla Zoe und ihr Gitarrist Jan Laacks huldigen am Samstag im Lutherhaus in Osnabrück ihren Vorbildern Muddy Waters und Bob Dylan.

Die Kanadierin und ihr deutscher Gitarrist sind in der Welt des Blues‘ herausragende Persönlichkeiten. Wenn sie nun die Songs ihrer Vorbilder neu und auf eine akustische Art und Weise interpretieren, dürften die Freunde des Genres gespannt sein. Und es verkürzt die Wartezeit auf Layla Zoes neues Album, das am 5. Oktober erscheinen soll.

Samstag, Lutherhaus, Osnabrück, 20 Uhr, Eintritt: 18/15 Euro, Tel. 0541/2001831.




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN