Ein Bild von Wilfried Hinrichs
16.09.2018, 09:00 Uhr NEUER SPORT-RIESE IN OSNABRÜCK

Decathlon und das Neumarkt-Center: Die Puzzleteile passen

Kommentar von Wilfried Hinrichs

Das geplante Einkaufszentrum am Neumarkt in Osnabrück. Grafik: KadawittfeldDas geplante Einkaufszentrum am Neumarkt in Osnabrück. Grafik: Kadawittfeld

Osnabrück. Die Puzzleteile fügen sich gut zusammen. Auch wenn Decathlon und Unibail Rodamco sich bedeckt halten: Wenn das Center am Neumarkt gebaut wird, wird auch der Sport-Riese am Start sein.

Alle Indizien sprechen dafür, dass Decathlon zum Neumarkt kommt. Der französische Konzern verfolgt eine massive Expansionsstrategie, und Osnabrück steht schon seit Jahren auf der Liste der Wunschstandorte. Der Sport-Gigant wendet sich von der Grünen Weise ab und sich den Innenstädten zu. Decathlon und Unibail kennen sich gut, denn sie kooperieren an anderen Centerstandorten bereits miteinander. Und dass beide in Frankreich beheimatet sind, ist der Partnerschaft gewiss nicht hinderlich. Decathlon ist bisher nicht in Osnabrück vertreten, womit dem Durchführungsvertrag zwischen der Stadt und dem Investor Rechnung getragen würde. Denn der schreibt eine ungewöhnlich hohe Neuvermietungsquote von, grob gerechnet, 50 Prozent vor. 

Mit den 4500 Quadratmetern der Modekette Sinn und den mutmaßlich 1800 von Decathlon wäre etwas mehr als ein Drittel der gesamten Verkaufsfläche vermarktet. Ob das Unibail Rodamco Westfield genügt, um mit dem "Oskar"-Bau zu beginnen? Wohl kaum. Aber immerhin: Nach fast fünf Jahren Mietersuche scheint sich etwas zu bewegen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN