Ein Bild von Jean-Charles Fays
13.09.2018, 17:25 Uhr KOMMENTAR ZU RWE-AKTIEN

Kreis Osnabrück muss mit Verkauf der RWE-Aktien beginnen

Von Jean-Charles Fays


RWE ist der größte CO²-Einzelemittent in Europa und produziert Energie zum größten Teil durch fossile Kohle- (hier ein RWE-Kohlekraftwerk), Gaskraftwerke und aus Kernenergie. Noch hält der Landkreis 2,1 Millionen RWE-Aktien. Foto: Federico Gambarini/dpaRWE ist der größte CO²-Einzelemittent in Europa und produziert Energie zum größten Teil durch fossile Kohle- (hier ein RWE-Kohlekraftwerk), Gaskraftwerke und aus Kernenergie. Noch hält der Landkreis 2,1 Millionen RWE-Aktien. Foto: Federico Gambarini/dpa

Osnabrück. Wollen oder können sie nicht handeln? Wer es in zwei Jahren nicht schafft, einen politischen Beschluss in die Tat umzusetzen, der muss sich diese Frage gefallen lassen. Wenn sich die Mehrheitskooperation aus CDU/FDP/CDW und SPD/UWG nicht komplett lächerlich machen will, muss sie bis Ende 2018 zumindest beginnen, einen Teil des RWE-Aktienpakets zu verkaufen. Ein Kommentar.

Es ist ein politisches Armutszeugnis, dass die Rahmenbedingungen für einen Verkauf immer noch nicht stehen.

Die Begründung von CDU und SPD verwundert: Es steht noch nicht fest, wie das Kapital wiederangelegt wird. Das hätte aber schon längst der Fall sein müssen, damit man dann in der Lage ist, mit dem Aktienverkauf zu beginnen, wenn sich das Kursniveau dem Jahreshöchstwert nähert.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN