Betrieb läuft weiter Berner Ladenbau in Osnabrück stellt Insolvenzantrag

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Berner Ladenbau an der Wersener Landstraße hat Insolvenzantrag gestellt. Archivfoto: Michael GründelBerner Ladenbau an der Wersener Landstraße hat Insolvenzantrag gestellt. Archivfoto: Michael Gründel

Osnabrück. Die Berner Ladenbau GmbH in Osnabrück-Atter hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Malte Köster am Donnerstag mit. Der Betrieb laufe vorerst uneingeschränkt weiter.

Das Amtsgericht Osnabrück ordnete mit Wirkung vom 12. September die vorläufige Verwaltung des Vermögens an. Das 1913 gegründete Unternehmen ist spezialisiert auf die Konzeption, Beratung und den Bau von Läden und Shops für Bäckereien, Fleischereien, Gastronomie und Einzelhandel. Das international tätige Unternehmen betreibt zudem ein eigenes Designstudio. Es erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von rund 20 Millionen Euro und beschäftigt 160 Mitarbeiter. Die Löhne und Gehälter sind bis Ende November über das Insolvenzgeld abgesichert.


Foto: Michael Gründel


Die bereits 2016 eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen hätten zwar positive Effekte gezeigt haben, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter mit. Diese hätten jedoch nicht aus ausgereicht, um eine finanzielle Schieflage zu vermeiden. Die laufende Restrukturierung solle nun im Insolvenzverfahren beschleunigt vorangetrieben werden.

Guten Ruf auf dem Markt 

Die erste Bestandsaufnahme habe ergeben, dass der Geschäftsbetrieb bis auf weiteres aufrechterhalten werden könne, so Köster weiter. "Berner hat einen hervorragenden Ruf im Markt und verfügt über eine gute Auftragslage. Wir sind daher zuversichtlich, dass wir den Geschäftsbetrieb stabilisieren und alle Kundenaufträge wie geplant produzieren und ausliefern können", wird Köster in einer Mitteilung zitiert. "Parallel werden wir in den kommenden Tagen und Wochen sorgsam prüfen, welche Zukunftsperspektiven bestehen. Dazu suchen wir das Gespräch mit allen Beteiligten.“

Zusammen mit seinem Team hatte Köster noch am Tag der Bestellung die Arbeit bei Berner Ladenbau aufgenommen und die Mitarbeiter des Unternehmens über den Stand der Dinge sowie die nächsten Schritte im Insolvenzverfahren informiert. Das Unternehmen von der Wersener Landstraße wird trotz der Turbulenzen an der am Samstag beginnenden internationalen Branchenleitmesse „iba“ in München teilnehmen.

Träger des Osnabrücker Wirtschaftspreises

Die Berner Ladenbau GmbH & Co. KG ist  2012 mit den Osnabrücker Wirtschaftspreis ausgezeichnet worden. Die Wirtschaftsförderung Osnabrück unterstrich damit die außergewöhnliche Kreativität und Sonderstellung des Unternehmens in der Branche. Referenzprojekte sind zum Beispiel das Bäckerei-Café Krimphove im Stadtzentrum von Münster mit schmiedeeisernen Kronleuchtern oder das Bäckerei-Café Peters am Meer in Sassnitz auf Rügen, wo es galt, den Charme der elf Meter hohen Halle des ehemaligen Hafenbahnhofs zu erhalten. 

Probleme bereitete ab 2015 das Russland-Geschäft. Die Rubelschwäche und die Wirtschaftsanktionen machten die Berner-Produkte für Kunden in Russland unerschwinglich teuer. Das Geschäft brach nach eigenen Angaben um 70 Prozent ein. Den Umsatzeinbruch in Russland konnte nur zum Teil durch neue Kunden in Deutschland und teilweise in England, Österreich oder Skandinavien ausgeglichen werden.

Rechtswanwalt Malte Köster aus Bremen ist ein erfahrener Sanierungsexperte. In der Region Osnabrück war er zuletzt bei der Großschlachterei Gausepohl in Dissen und beim Haustechnikgroßhändler Wilhelm Koch als Insolvenzverwalter tätig. 




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN