Raubtier wurde 38 Jahre alt Trauer im Zoo Osnabrück: Braunbärin Susi eingeschläfert

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Zoo Osnabrück trauert um Braunbärin Susi, die mit 38 Jahren eingeschläfert werden musste. Foto: Zoo Osnabrück/Svenja VortmannDer Zoo Osnabrück trauert um Braunbärin Susi, die mit 38 Jahren eingeschläfert werden musste. Foto: Zoo Osnabrück/Svenja Vortmann

Osnabrück. Der Zoo Osnabrück trauert um seine Braunbär-Greisin Susi. Um dem hochbetagten und bereits stark geschwächten Tier weiteres Leid zu ersparen, wurde es am Mittwoch mit 38 Jahren eingeschläfert.

Sie war längst blind, litt unter starken Herz-Kreislauf-Problemen und konnte sich kaum noch bewegen. Jetzt hat der Zoo Osnabrück seine Braunbärin Susi von allen Qualen erlöst. Mit 38 Jahren wurde das Tier am Mittwochmorgen eingeschläfert.

Zoo übernimmt Verantwortung

"Wir dürfen unsere Tiere nicht leiden lassen", begründete der Zoo seine Entscheidung in einer Mitteilung. Bei Susi habe es "klare Anzeichen" dafür gegeben, dass ihr Leben zunehmend zu einer kaum auszuhaltenden Strapaze geriet. 

„Diese Entscheidung ist wohl eine der schwersten für uns Zoomitarbeiter, wenn wir ein Tier gehen lassen müssen“, bedauerte Tobias Klumpe, wissenschaftlicher Kurator im Zoo Osnabrück. „Aber auch dafür haben wir die Verantwortung." 


Ein Bild aus dem Sommer 2004: Braunbären baden in ihrem Gehege im Zoo Osnabrück. Foto: Gert Westdörp


Schon lange altersschwach

Braunbärin Susi zeigte den Angaben zufolge bereits seit mehreren Jahren Alterserscheinungen und wurde tierärztlich behandelt. Auch dank der "liebevollen Zuwendung der Tierpfleger" sei sie jedoch immer recht zufrieden in ihrem Zuhause am Schölerberg gewesen. Bis die große Hitzewelle kam.

„Die heißen Tage im Sommer setzten Susi nochmal zu", so Klumpe weiter. Schließlich habe der Zoo in seiner Ethik-Kommission aus Tierpflegern, Kurator und Tierarzt beschlossen, die Bärin einzuschläfern.


"Wir dürfen unsere Tiere nicht leiden lassen"Zoo-Kurator Tobias Klumpe

Mutter von Tips und Taps

Susi verbrachte fast ihr ganzes Leben am Schölerberg: Mit etwa sechs Monaten kam sie im Sommer 1980 aus dem Zoo Prag nach Osnabrück und zog mit anderen Jungtieren in die damals neue Bärenanlage ein. Mit dabei waren Braunbär-Männchen Durjan und Braunbär-Weibchen Ossi, aber auch ein Schwarz- und ein Kragenbär sowie die beiden Eisbären Sonja und Elvis. Mit Elvis zeugte Susi später versehentlich die Mischlingsbären Tips und Taps, von denen einer – das Weibchen Tips – nach einem Ausbruch im März 2017 erschossen wurde. 

Die Haltung unterschiedlicher Bärenarten in einer Anlage hatte der Zoo Osnabrück Anfang der 2000er-Jahre auslaufen lassen. In der Wildbahn werden Braunbären zwischen 20 und 30 Jahre alt. 



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN