Reifer lieben „Book Club – Das Beste Kommt Noch“: Wohlfühlfim in gehobenem Ambiente

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Book Club - Das Beste kommt noch. USA 2018. R: Bill Holderman. D: Diane Keaton, Jane Fonda, Candice Bergen, Mary Steenburgen, Don Johnson. Verleih: SquareOne Entertainment. 105 Min. Ohne Altersbeschränkung. Foto: Melinda Sue GordonBook Club - Das Beste kommt noch. USA 2018. R: Bill Holderman. D: Diane Keaton, Jane Fonda, Candice Bergen, Mary Steenburgen, Don Johnson. Verleih: SquareOne Entertainment. 105 Min. Ohne Altersbeschränkung. Foto: Melinda Sue Gordon

Osnabrück. In ihrem ersten gemeinsamen Film „Book Club - Das Beste Kommt Noch“ zeigen die Hollywood-Ikonen Jane Fonda, Diane Keaton, Mary Steenburgen und Candice Bergen, dass erotische Bedürfnisse keine Frage des Alters sind.

Was passiert, wenn sich vier ältere Damen in ihrem monatlichen Buchklub bei Wein, Eiscreme und Tratschereien die Sado-Maso-Trilogie „Fifty Shades of Grey“ reinziehen? Das Vergnügen an der frivolen Lesekost bildet gewissermaßen Rahmen und Auslöser für das weitere Geschehen in der Komödie „Book Club - Das Beste Kommt Noch“. Dabei geben sich die vier reifen Ladys nicht etwa Sado-Maso-Praktiken hin, sondern entdecken vielmehr ihren Spaß an erotischen Fantasien neu. Vivian (Jane Fonda), eine ebenso taffe wie liebesbedürftige Karrierefrau mit Bindungsängsten, trifft sich mit ihrem langjährigen Verehrer Arthur (in Ehren ergraut: Don Johnson) auf der Dachterrasse ihres Hotels oder wirft mit ihm Münzen in einen Wunschbrunnen. Die verwitwete Diane (Diane Keaton) soll auf Geheiß ihrer überbesorgten Töchter zu ihnen nach Arizona ziehen, bandelt aber noch im Flugzeug lieber mit dem knackigen Piloten Mitchell (Andy Garcia) an und muss fortan ihr eigenständiges (Liebes-)Leben gegen die spießigen Töchter verteidigen. Die quirlige Carol (Mary Steenburgen) wiederum versucht, ihr eingeschlafenes Liebesleben mit Gatte Bruce (Craig T. Nelson) durch heiße Tanzstunden aufzupeppen. Und die geschiedene Bundesrichterin Sharon (Candice Bergen) startet als Retourkutsche auf die Verlobung ihres Sohnes einen eigenen Online-Dating-Account, durch den sie fortan von einer Rendevous-Katastrophe zur nächsten stolpert.

Das alles hat durchaus einen Touch von „Sex in the City“ im Seniorenalter. Dazu passt, dass sich sämtliche Liebesabenteuer entweder in edlem „Schöner-Wohnen“-Ambiente abspielen, vor glitzernder Großstadtkulisse unter nächtlichem Sternenhimmel, in einem malerischen Park oder auf einer Ranch inmitten wild-romantischer Prärie-Landschaft. Dass die vier Damen darüber hinaus sexy und umwerfend gut aussehen, versteht sich fast von selber. Mag es ihnen an erotischer Erfüllung fehlen - an Geld mangelt es ihnen jedenfalls nicht.

Den vier Protagonistinnen merkt man ihren Spaß am Zusammenspiel in ihrem ersten gemeinsamen Film durchaus an. Vor allem die langjährige Woody-Allen-Partnerin Diane Keaton beweist einmal mehr ihr komisches Talent, wenn sie im Flugzeug ihren künftigen Lover unter tollpatschigen Umständen kennen lernt oder von ihren Töchtern in der Shopping-Mall inmitten gebrechlicher Senioren „abgestellt“ wird. Aber auch Mary Steenburgen kommen ihre Erfahrungen aus Woody Allens „Sommernachts-Sexkomödie“ zugute, wenn sie als Carol ihrem nichtsahnenden Bruce Viagra in den Drink schmuggelt und so den Ärmsten in ungeahnte Zustände versetzt.

Neben dem Zusammenspiel der vier Hollywood-Ikonen macht Bill Holderman in seinem Regie-Debut aber vor allem deutlich, dass erotische Bedürfnisse keine Frage des Alters sind. Insgesamt ist „Book Club - Das Beste Kommt Noch“ ein sympathischer Wohlfühlfilm mit komischen Elementen, in dem der Grundton allerdings ähnlich konventionell ausfällt wie in E.L. James´ „Fifty Shades of Grey“-Trilogie.


Book Club - Das Beste Kommt Noch. USA 2018. R: Bill Holderman. D: Diane Keaton, Jane Fonda, Candice Bergen, Mary Steenburgen. 105 Minuten. Ohne Altersangabe. Cinema-Arthouse, Cinestar. 

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN