Szene-Promis im Alando Freitag Party in Osnabrück mit Mia Julia, dann folgt Pietro Lombardi

Von Wolfgang Elbers, 12.09.2018, 11:04 Uhr
Präsentiert am Freitag bei der „Malle für alle Party“ ihre Reize: Mia Julia, die zusammen mit Honk („Hallo Helmut“) auf der Bühne steht und Ballermann-Flair verbreitet. Foto: Alando/Mike Lowny

Osnabrück. Dem rekordverdächtigen Sommer 2018 geht langsam die Puste aus, aber das Party-Hoch hält an: An diesem Freitag, 14. September, sorgt im Alando-Palais die freizügige Entertainerin Mia Julia für Abfeierstimmung wie im Ballermann auf Mallorca. In zwei Wochen folgt dann der nächste Szene-Promi, wenn Pietro Lombardi auf der Bühne Vollgas gibt.

Das Alando weiß immer wieder mit gerade angesagten Szenenamen zu punkten. Im Frühjahr legten zum Beispiel die gerade aus Australien zurückgekehrten RTL-Dschungelcamper ihren ersten öffentlichen Stopp in der Heimat in Osnabrück ein, und es gibt keinen Mallorca-Kracher, der nicht schon das Palais gerockt hat. „Mit Mia Julia und Pietro Lombardi, der Ende September kommt, haben wir wieder zwei absolute Frequenzbringer bei uns“, ist sich Alando-Geschäftsführer Frederik Heede sicher.

Tour-Motto: Geile Zeit

Beide sind gerade Medien- wie Publikumslieblinge. Blondie „Mia Julia“ Brückner, die zu Beginn ihrer Karriere für heiße Kurven und nackte Tatsachen stand, hat es geschafft, neben optischen Reizen auch mit Stimmungssongs erfolgreich zu sein. Mit Hits wie „Mallorca, da bin ich daheim“ und „Wir sind die Geilsten“ oder „M.I.A. – Meine Gang“ sorgt die 31-Jährige in den Party-Locations für eine „Geile Zeit“.

Wie erfolgreich die gebürtige Münchnerin mit ihrem „Partyzauber wie auf Mallorca“-Konzept gerade ist, macht ein Blick auf ihre Live-Termine bis zum Jahresende deutlich: Das große „Geile Zeit“-Finale steigt kurz vor Weihnachten in der Oberhausener „König Pilsener Arena“. Im Alando dürfte es Freitag also richtig heiß abgehen, wenn Mia Julia bei ihrem Auftritt wohl alles gibt.

„Phänomenal“ unterwegs

Gut zwei Wochen später, am 29. September 2018, zeigt dann Pietro Lombardi seine Comeback-Qualitäten. Der „Deutschland sucht den Superstar“-Gewinner von 2011 ist gerade „Phänomenal“ unterwegs: Mit dem gleichnamigen Song hat er es geschafft, zum dritten Mal in den Single-Charts ganz oben zu stehen, nachdem er vor wenigem Monate schon gemeinsam mit Kay One den Hit „Senorita“ gelandet hatte.

Kommt am 29. September 2018 nach Osnabrück: Ex-DSDS-Gewinner und Neu-Juror Pietro Lombardi. Foto: imago/Future Image

Dass der 26-Jährige weiter auf der Erfolgswelle schwimmt, scheint garantiert: „DSDS“-Chefstratege Dieter Bohlen hat ihn gerade in die Jury für die 2019er-Auflage der Casting-Staffel geholt. Ab Anfang 2019 sitzt er hier neben Deutschlands Superstar-Macher am Pult. Da dürfte auch Pietros nächster Hit nicht lange auf sich warten lassen...

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN