Umzug vom Hasehaus Chows Restaurant öffnet in der Herderstraße in Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Fahnen von Chows Restaurant hängen schon vor der Eröffnung des Asiaten an der Osnabrücker Herderstraße. Foto: Corinna BerghahnDie Fahnen von Chows Restaurant hängen schon vor der Eröffnung des Asiaten an der Osnabrücker Herderstraße. Foto: Corinna Berghahn

Osnabrück. Der lange Leerstand im Erdgeschoss der Herderstraße 40 hat ein Ende: Bald öffnet hier der Asiate Chows Restaurant. Die Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Hauses haben in der vergangenen Jahren mal mehr, mal weniger erfolgreich mehreren Gastwirten gedient.

Am 18. September eröffnet "Chows Restaurant" auf den 180 Quadratmetern im Erdgeschoss des Hauses. Sushi und andere Elemente der japanischen Küchen werden hier auf chinesische Speisen treffen, bestellt werden kann per Tablets vom Tisch aus.

Inhaber des Lokals ist Chi-Man Chow. Der Hongkong-Chinese ist in Osnabrück kein Unbekannter. Seit 1979 betreibt er Restaurants mit asiatischer Küche in der Stadt. Das erst von ihnen war das "Lotus" - an der Herderstraße 40. "Wir kommen jetzt zurück zu unseren Wurzeln", sagt er und lacht. Später war er Inhaber vom  „Lotus Palast“ im Gewerkschaftshaus nahe dem Hauptbahnhof und „Chow’s Garden“ in der Große Hamkenstraße. Dort brachte er als Erster auch japanisches Essen auf hiesige Speisekarten, sagt er. Danach zog es ihn ins Hasehaus, wo er "Chows Garten" eröffnete.

Den von ihm als "schwierig" bezeichneten Standort verließ er nach nur zwei Jahren Ende 2017 – kündigte damals aber schon an, in der Herderstraße wieder zu eröffnen. Sein Nachfolger am Neumarkt hielt sich nur wenige Monate, seit der Schließung des Vietnamesen "La Que" Ende Juni 2018 stehen die Räume dort leer.

(Weiterlesen: Sackgasse Neumarkt – Stillstand im Herzen von Osnabrück)  

Das war drin

Während im Souterrain der Herderstraße der Italiener "La Taverna" beheimatet ist, gab es im Erdgeschoss des Hauses jahrzehntelang das chinesisches Restaurant "Lotus"; allerdings war es ab Mitte der 1990er nicht mehr in der Hand von Chi-Man Chow. Dieses schloss 2013. Der damalige Betreiber sagte gegenüber unserer Zeitung: „Es kamen einfach zu wenig Gäste. Die jungen Leute essen nicht mehr so gern klassisch chinesisch. Die älteren gehen nicht oft genug aus.“

Was folgte war Leerstand und dann 2015 eine Cocktailbar, auf die wiederum Leerstand folgte. Der hat nun ein Ende.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN