Stichtag 11. September Stadt lässt Liebesschlösser von Osnabrücker Brücken entfernen

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Stadt will am Dienstag den Liebesschlössern in Osnabrück zu Leibe rücken. Archivfoto: Michael GründelDie Stadt will am Dienstag den Liebesschlössern in Osnabrück zu Leibe rücken. Archivfoto: Michael Gründel 

Osnabrück. Vor mehr als einem Jahr traf die Stadt die Entscheidung, die sogenannten Liebesschlösser von den Geländern der Brücken entfernen zu lassen. Am Dienstag wollen die Technischen Betriebe der Verwaltung das Vorhaben in die Tat umsetzen.

Die Befürchtung der Stadt: Die zumeist an den Geländern angebrachten Schlösser können Stahlseile und Verzinkungen beschädigen. Zudem kann sich Rost bilden. Hängen sehr viele Schlösser an einem Stahlseil, so heißt es in einer Mitteilung der Stadt, sind außerdem Schäden durch das hohe Gewicht die Folge.

Schlösser werden eingelagert

Am Dienstag will die Stadt nun durchgreifen: Die Technischen Betriebe beginnen an der Angersbrücke mit dem Entfernen der stählernen Liebesbekundungen. Diese werden gesammelt und eingelagert. Verliebte, die ihr Schloss dann nicht mehr an einer der Brücken vorfinden, können sich bei Udo Rietmann unter Telefon 0541/323-4215 melden, um einen Termin zur Abholung zu vereinbaren.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN