Ab Donnerstag neu im Kino "Pettersson und Findus - Findus zieht um"

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wenn Gustavsson (Max Herbrechter, r.) bei Pettersson (Stefan Kurt) auftaucht, steigen die Chancen auf Slapstick-Einlagen. "Pettersson und Findus - Findus zieht um". Ab Donnerstag neu im Kino. Cinema Arhtouse, CineStar, Filmpassage.Wenn Gustavsson (Max Herbrechter, r.) bei Pettersson (Stefan Kurt) auftaucht, steigen die Chancen auf Slapstick-Einlagen. "Pettersson und Findus - Findus zieht um". Ab Donnerstag neu im Kino. Cinema Arhtouse, CineStar, Filmpassage.

Osnabrück. Kater Findus will ausziehen und Tüftler Pettersson hat Angst, alleine zu sein. Trotzdem dominieren auch im dritten Film „Pettersson und Findus – Findus zieht um“ Harmonie und ein sehr kindgerechter Erzählstil.

Kinder, wie doch die Zeit vergeht! War es nicht gerade erst gestern, als sich Kater Findus und Tüftler Pettersson (Stefan Kurt) kennengelernt haben? Und jetzt ist Findus' Bettchen plötzlich zu klein – Pardon – jetzt ist der gar nicht mehr so kleine Findus zu groß geworden. Da hilft nichts. Ein neues Bett muss her.

Für Pettersson natürlich eine Kleinigkeit. Und da er richtig gute Sprungfedern unter die Matratze packt, will Findus gar nicht mehr mit dem Hüpfen aufhören. Auch nicht nachts, wenn der alte Herr schlafen möchte. Also bekommt der Kater ein eigenes Häuschen. Zunächst sind beide froh. Aber dann merken sie doch, wie sehr sie einander fehlen.

Auch die dritte Verfilmung unter der Regie von Ali Samadi Ahadi nach den Kinderbüchern von Sven Nordqvist konzentriert sich wieder uneingeschränkt auf das jüngste Publikum. „Pettersson und Findus – Findus zieht um“ erzählt diesmal in mehreren kleinen, aber zusammenhängenden Episoden davon, wie es ist, wenn die Kleinen größer werden und was sich damit alles ändert.

Natürlich malt Ahadi auch diese Fortsetzung wieder mit viel kindgerechtem Humor aus. Max Herbrechter darf dabei als Gustavsson erneut für die Slapstick-Nummern herhalten, während Marianne Sägebrecht als Beda wieder für guten Tee, Harmonie und allgemeine Lebensweisheiten zuständig ist. Ein gelungener Abschluss der Trilogie.

Pettersson und Findus – Findus zieht um. D 2018. R.: Ali Samadi Ahadi. D.: Stefan Kurt, Marianne Sägebrecht, Max Herbrechter. Laufzeit: 81 Minuten. FSK: ohne Altersbeschränkung. Cinema Arthouse, CineStar, Filmpassage.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN